Bookholzberg „Glaubwürdig und ehrlich“, urteilten Kritiker über Alwin Schönberger, der sich „unaufdringlich einen guten Namen in der Bluesszene erspielt“ habe. Am Freitag, 15. Februar, kommt der Blues-Sänger und Songwriter erneut ins Schwarze Ross, um dort in der Reihe „Folk-Blues & more“ von Thomas Schleiken aufzutreten. Mit im Gepäck: seine neue Solo-CD „The Fingerstyle File“.

Das Repertoire des 1968 in Wien geborenen Gitarristen und Sängers, so teilt Schleiken mit, umfasse erdigen akustischen Blues, Folkblues, Boogie, Bluegrass und Ragtime – „präsentiert in klassischer Fingerstyle-Technik, die einen Solisten wie eine kleine Band erscheinen lässt“. Schönberger spielt Interpretationen der Werke großer Legenden wie Lightning Hopkins, Mississippi John Hurt, Big Bill Broonzy und Doc Watson. Ferner stellt er Eigenkompositionen vor.

Der Abend beginnt um 20 Uhr mit einem Barbecue, Schönberger spielt ab 21 Uhr. Tischreservierungen werden empfohlen.

Karsten Kolloge Harpstedt / Redaktion Wildeshausen
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.