COLNRADE COLNRADE - Passender hätte man die Bilder-Ausstellung in der Galerie im Ofenhaus Colnrade musikalisch nicht einleiten können: Mit Beethovens „Feuerfarb’“ und „Meine Farben“ von Carl Maria von Weber stimmten Sängerin Johanna Kruse aus Barnstorf und Pianist Johannes Cernota aus Sandkrug am Sonntagvormittag auf die malerischen Kompositionen von Marion Melms ein. Denn Farben spielen in den Werken der Künstlerin aus Bückeburg eine große Rolle.

Rund 30 Arbeiten in Mischtechnik werden bis zum Frühjahr im Ofenhaus Colnrade zu sehen sein. Dabei sind drei Themenkomplexe zu entdecken: Stillleben, Landschaften und Masken. „Meine Stillleben müssen gelesen werden, weil sie viele symbolische Elemente enthalten“, erklärte Marion Melms. So versinnbildliche beispielsweise der Fisch im Wasserglas die Endlichkeit des Lebens und die Zitrone den Widerspruch vom schönen Schein und dem eigentlichen (sauren) Sein. Auch die Maskenbilder besäßen viel Symbolik. „Da kann aber jeder für sich philosophisch werden“, lässt die Künstlerin dem Betrachter Freiraum.

Zu den Landschaften der 50-jährigen Malerin, die in Porta Westfalica geboren wurde, zählen auch Stadtansichten aus der Vogelperspektive. Der Betrachter meint, anhand bekannter Elemente bestimmte Orte wiederzuerkennen. Aber Melms „warnt“: „Suchen Sie diese Landschaften nicht; es gibt sie nicht.“ Ihr komme es vor allem darauf an, Landschaften als Farbflächen zu entdecken. Dabei arbeite sie häufig mit Lasuren, durchscheinenden Farbflächen, die sie Schicht für Schicht auftrage.

In einem Frage-Antwort-Spiel, in dem Colnrades neue Bürgermeisterin Anne Wilkens-Lindemann Marion Melms vorstellte, erfuhren die Vernissage-Besucher, dass die Künstlerin zunächst in Münster Anglistik und Kunsterziehung studierte und später ein Studium der Freien Malerei an der Kunstakademie Münster dranhängte. Hauptberuflich ist Melms als Lehrerin tätig. Der Kontakt nach Colnrade kam über die Cousine von Galeristin Hanna Dauskardt zustande. Weiterhin sind auch noch Bilder von Thomas Erdl-Konietzny im Ofenhaus zu sehen.

Marén Bettmann Wardenburg / Redaktion Wardenburg
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.