Sandkrug So voll war der Platz vor der Bühne vor Fairkauf gefühlt noch nie. Am Sonntagnachmittag gab’s hier kein Durchkommen mehr. Machte aber auch nichts, denn alle, die da waren, wollten sowieso nur eines – wissen, wer die Gewinner der 30 Tombola-Hauptgewinne werden.

Zehn E-Scooter und 20 mal 200 Euro in bar: Die vielen Gewinnchancen kamen bei den Sandyfestbesuchern gut an. Kurz vor 17 Uhr meldete die Losfee des Orts- und Bürgervereins, Ulla Boning, „alle Lose sind verkauft“. Das Gleiche galt da auch schon für die Bratwürste an der Grillstation des Ortsvereins.

Bürgermeister Christian Pundt wirbelte die vielen Losabschnitte in dem Betonmischer durcheinander und hatte aus Hatter Sicht beim Ziehen der Gewinner ein ausgesprochen glückliches Händchen. Neun der zehn Elektro-Scooter bleiben in der Gemeinde Hatten, einer geht in die Stadt Oldenburg (hier die Losnummern, ohne Gewähr: 23456, 24175, 24482, 24749, 25296, 25426, 25799, 26824, 27847, 27862). Wiebke Dählmann (Sandkrug) war die erste der Gewinner, die ihren Preis persönlich auf der Bühne abholen konnte. Die Freude zauberte der jungen Frau ein breites Lächeln ins Gesicht.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Grund zur Freude hatten angesichts der exzellenten Besucherzahlen am Sonntag alle, die sich die Mühe gemacht hatten, mit Mitmachaktionen das Sandkruger Fest zu bereichern. Gelohnt hat sich das Sandyfest auch für die „Initiative gegen eine Massentierhaltung in Sandkrug“. Nur wenige Meter vom Infostand der SPD entfernt, informierten am Sonntagnachmittag die Sandkruger Vera und Helmut Ibelings sowie Angela Burchardt über ihre Bedenken gegen das Vorhaben, einen Stall für 18 000 Legehennen an der Bümmersteder Straße zu errichten. Mehr als 500 Unterschriften sammelten sie. „Insgesamt haben wir jetzt über 3000“, so Vera Ibelings. Die Unterschriftenliste soll in diesem Monat an Bürgermeister Christian Pundt übergeben werden. Der Bürgerinitiative war es mit ihrem öffentlichen Auftritt nach eigenen Angaben auch wichtig zu zeigen, dass sie sich Gesprächen nicht entzieht.

Ebenfalls eine Premiere auf dem Sandyfest war die Teilnahme des Kreativkreises. Schöne, aufwendig gemachte Handarbeiten gab es zu kaufen. Der Erlös geht an den Basar der Ev. Kirchengemeinde.

Am späten Samstagabend war zwar ein kräftiges Gewitter auf Sandkrug niedergegangen, der Feierlaune tat das aber keinen Abbruch. „Die Leute haben vor der Bühne im Regen weitergetanzt,“ berichtete Carsten Loidl vom Ortsverein. „Es waren zwei schöne Tage, die viel Spaß gemacht haben“, so das Fazit der 1. Vorsitzenden Petra Schütte-Lange. DJ Oscar Prinsen, der wie im Vorjahr aus den Niederlanden anreiste, war sichtlich beeindruckt: „Alle feiern hier wie eine Familie.“


Mehr Bilder unter   www.nwzonline.de/fotos-landkreis 
Werner Fademrecht Hatten / Redaktion Wardenburg
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.