Harpstedt Verschiedene Aspekte des Glücks sind Teil einer Gottesdienstreihe in der Christuskirche Harpstedt von örtlichen Pastoren, Lektoren und zuletzt Landesbischof Ralf Meister, die an diesem Mittwoch, 1. Januar, beginnt.

Das Thema „Glück“ ist zurzeit angesagt: Die ARD machte eine Themenwoche mit viele Sendungen dazu, und in der evangelischen Kirche wird allerorten zum Glück geschrieben und geredet, weil die Jahreslosung 2014 es mit Gott in Verbindung bringt. Schon lange davor haben die örtlichen Pastoren und Pastorinnen die traditionelle Gottesdienstreihe zu Jahresbeginn dazu geplant.

Zum Auftakt spricht Pastorin Christina Kleingeist am Neujahrstag um 17 Uhr über das „Glück der Selbstüberwindung“, wenn man den berühmten inneren „Schweinehund“ besiegt hat. Im ersten Gottesdienst des Jahres gibt es einen persönlichen Zuspruch und eine Jahreslosungs-Karte zum Ziehen. Über die Jahreslosung aus Psalm 73,28 „Gott nahe zu sein ist mein größtes Glück“ predigt dann Pastor Werner Richter am 12. Januar. Luther übersetzt: „Das ist meine Freude, dass ich mich an Gott halte und setze meine Zuversicht auf Gott, den Herrn“. Um das „Glück der Nähe“ geht es in diesem Gottesdienst und auch darum, was es bedeutet zu wissen, dass Gott uns nahe gekommen ist, so Richter.

Über das „Glück der Gemeinschaft“ spricht am 19. Januar Pastorin Simone Schmidt-Becker, die auch die Idee für die ganze Reihe hatte und die verschiedenen Aspekte in Anlehnung an das Glücksbuch von Eckhart von Hirschhausen entwickelte. In ihrem Gottesdienst geht es um das Glück, das die Verbindung zu Freunden, Familie und Kindern bedeutet.

Am 2. Februar geht die Kirchseelter Lektorin Annette Grummt auf das „Glück der Fülle“ ein, das man zum Beispiel angesichts der Schönheit der Natur empfinden kann. In dem Gottesdienst feiert Pastorin Elisabeth Saathoff mit der Gemeinde Abendmahl.

Erneut Pastorin Kleingeist wird einen weiteren Aspekt des Glückes beleuchten: Am 9. Februar spricht sie über das „Glück des Zufalls“, das sich einstellt, wenn man etwas findet oder sich plötzlich eine günstige Gelegenheit auftut. Der Gospelchor unter Leitung von Daniela Predescu wird singen.

Zum End- und Höhepunkt der Reihe wird der Landesbischof der evangelisch-lutherischen Kirche Hannovers, Ralf Meister, am 16. Februar ab 10 Uhr über das sinnliche „Glück des Momentes“ predigen, das man bei einem Stück Schokolade oder dem ersten Schluck Bier nach dem Sport empfindet.

In diesem festlichen Gottesdienst in der Gastpredigerreihe „Harpstedter Kanzel“ singt der Kirchenchor, und im Anschluss kann man den Bischof noch beim Kirchenkaffee treffen.

Alle Prediger werden einen passenden Bibeltext mit einem Aspekt des Glücks oder einem bestimmten Glücksgefühl verbinden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.