Ganderkesee Irene Schlawin aus Hückelhoven im Rheinland ist die Bewerberin auf die aktuell vakante Pfarrstelle der ev.-luth. Kirchengemeinde Ganderkesee. Am Montagabend stellte sich die 54-Jährige den Mitgliedern des Gemeindekirchenrats vor. Die zweite Pfarrstelle in der St. Cyprian- und Corneliuskirche ist unbesetzt, seit Pastor Michael Kalisch Anfang Juli dieses Jahres in den Ruhestand verabschiedet wurde (die NWZ  berichtete).

Irene Schlawin hat ihr bisheriges Berufsleben durchgehend in Nordrhein-Westfalen verbracht, wo sie auch geboren und aufgewachsen ist. 1992 trat sie ihre heutige Tätigkeit in der Kirchengemeinde Hückelhoven an. Dort hatte sie ab 1988 bereits ihr Vikariat absolviert. Neben ihren pfarramtlichen Diensten engagiert sie sich schwerpunktmäßig in der Kinder- und Jugendarbeit, im Besuchsdienst und im Vorstand des Ev. Altenzentrums ihres Wohnorts. Vor zehn Jahren schloss sie eine Ausbildung zur Trauerbegleiterin ab. An ihrem Beruf – nach eigener Aussage „der schönste der Welt“ – begeistere sie, „Menschen von der Geburt bis zum Tode zu begleiten“, sagt die Mutter eines erwachsenen Sohnes.

Am Sonntag, 6. Dezember, 10 Uhr, wird Irene Schlawin den Gottesdienst in der St. Cyprian- und Corneliuskirche leiten. Im Anschluss findet ab 11.30 Uhr eine Gemeindeversammlung im Ev. Gemeindehaus, Ring 14, statt, bei der Interessierte die Bewerberin näher kennenlernen und ihre Fragen an sie richten können. In seiner Sitzung am 14. Dezember wird der Gemeindekirchenrat schließlich per Wahl über die Personalie entscheiden. Die Einspruchsfrist endet am 3. Januar 2016.

Sofern ihre Bewerbung Erfolg hat, werde sie ihren Lebensmittelpunkt gerne aus dem Rheinland nach Ganderkesee verlegen, sagt die Pfarrerin. Wie auch ihr Ehemann liebe sie den Norden Deutschlands. Zusammen haben die beiden bereits zahlreiche Urlaube an Nord- und Ostsee verbracht. Die Gemeinde Ganderkesee habe sie zuvor allerdings nicht gekannt, so Irene Schlawin. Erst im Zuge der Stellenausschreibung habe sie einen Gottesdienst in der St. Cyprian- und Corneliuskirche besucht und Kontakt zu den hiesigen Kolleginnen aufgenommen.

Auf die Frage, ob sie vor dem kommenden Sonntag aufgeregt sei, antwortet Irene Schlawin lachend: „Natürlich! Es ist ja schließlich eine Lebensentscheidung.“

Karoline Schulz Redakteurin / Redaktion Ganderkesee
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.