+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 4 Minuten.

Termin für Pokal-Halbfinale steht
VfB Oldenburg fordert SV Meppen am 25. Mai

SCHLUTTER /HOYERSWEGE Die Speelkoppel Hoyerswege bringt erneut „Penner Paul“ auf die Bühne. Am Sonnabend, 26. November, feiern die Darsteller im Hof Hoyerswege Premiere.

Von Karsten Kolloge SCHLUTTER/HOYERSWEGE - Als die Akteure der Speelkoppel Hoyerswege dieser Tage ihr neues Stück „Penner Paul“ vorbereiteten, fiel einigen von ihnen das Lernen der Texte viel leichter als üblich. Der Grund: Sie kannten die plattdeutsche Komödie bereits. Denn im Sommer 2000 hatten die Speelkoppel das Stück auf der Freilichtbühne in Schlutter in Szene gesetzt – und damit den Geschmack des Publikums getroffen. Jetzt wollen die Laienspieler die Komödie auch in anderen Ortschaften zeigen.

Zwei Aufführungen hatte es im Jahr 2000 gegeben, beide waren ausverkauft. Auch der Autor der Komödie, Norbert Tank, sei damals gekommen, erinnert sich Speelkoppel-Vorsitzender Kord Struthoff. „Ein sehr schönes Stück“, urteilt er, es passe auch von der Besetzung her zur Hoyersweger Gruppe.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Penner Paul“ nimmt mit auf den Hof von Herta Martens, die ihren kargen Lebensunterhalt durch den Verkauf von Eiern aufbessert. Spekulanten haben es auf ihr Anwesen abgesehen – doch die haben die Rechnung ohne „Penner Paul“ gemacht.

Die Hauptrollen werden – wie schon im Jahr 2000 – Herwig Kunst als Paul und Heike Kroog als Pauls Freundin Pauline übernehmen. In die Rolle des Bauunternehmers Schneider schlüpft Friedhelm Mahlstedt, dessen Sekretär Robert wird von Rainer Vosteen dargestellt (im Jahr 2000 hatte Alexander Kannemann den Robert gespielt).

Als Herta Martens steigt Irma Deters auf die Bühne (2000: Karla Struthoff). Die Rolle von Hertas Nichte Anke teilen sich Linda Timmermann und Anja Brinkmann. Weitere Mitwirkende sind Hella Holldorf (als Elfriede Schott) und Kord Struthoff (als Bürgermeister). Im Flüsterkasten sitzen (abwechselnd) Heike Bremermann und Bettina Klintworth.

Speelkoppel steigt elf Mal auf die Bühnenbretter

Zur Premiere laden die Speelkoppel und der Schützenverein Hoyerswege gemeinsam für Sonnabend, 26. November, in den Hof Hoyerswege ein. Der Vorhang öffnet sich um 19 Uhr. Eine weitere Aufführung am selben Ort folgt am Sonntag, 27. November, um 16 Uhr (im Rahmen einer um 15 Uhr beginnenden Kaffeetafel).

Neun weitere Aufführungen schließen sich an. Die Termine im Einzelnen:

• Sonnabend, 3. Dezember, 19.30 Uhr im Gasthof Menkens in Hoykenkamp (Theaterball des Ortsvereins Hoykenkamp);

• Sonnabend, 7. Januar, 19 Uhr, Grundschule Lemwerder;

• Sonntag, 15. Januar, 15 Uhr, Neerstedter Bühne;

• Mittwoch, 18. Januar, 19.30 Uhr, Gasthaus Witte in Immer (Schützenverein);

• Freitag, 3. Februar, 19.30 Uhr, Aula des Gymnasiums Ganderkesee (Niederdeutsche Bühne Ganderkesee);

• Sonntag, 12. Februar, 14.30 Uhr, Gasthaus Wicht in Altmoorhausen;

• Freitag, 3. März, 19.30 Uhr, Gasthaus Ripken in Streekermoor;

• Sonnabend, 11. März, 19.30 Uhr, Gasthaus Kempermann in Großenkneten (Feuerwehr);

• Sonnabend, 18. März, 19.30 Uhr, Haus Adelheide in Adelheide.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.