Wildeshausen Wer in den vergangenen Tagen in der Wildeshauser Innenstadt unterwegs war, kam um die nimmermüde Aufbautruppe rund um Frank Stauga gar nicht herum, die letzte Hand an den zahlreichen Weihnachtsbuden anlegte. Die Schönheit des so geschaffenen „neuen“ Weihnachtsmarktes ließ sich allerdings bei der Eröffnung am späten Freitagnachmittag vor der Alexanderkirche nur erahnen. Stürmischer Dezemberregen setzte Ausstellern und Besuchern zu und ließ letztere meist unter die Glühweinstände flüchten.

Volles Programm

Am Wochenende geht der Historische Weihnachtsmarkt um die Alexanderkirche in die nächste Runde. Führungen durch die Kirche bietet Küster Wolfgang Jöllenbeck an (Sonnabend, 12 und 15 Uhr, Sonntag, 13 Uhr).

Zum Weihnachtsweg für Kinder lädt Wiltrud Stanszus am Sonnabend und Sonntag jeweils um 13.30 Uhr vor der Krippe ein. Gebastelt wird am Sonnabend um 15 und 17 Uhr mit den Konfirmanden und Pfarrerin Beatrix Konukiewitz im Jugendhaus.

An Kinder richten sich die Weihnachtsgeschichten, die am Sonnabend und Sonntag um 16.30 Uhr vor der Krippe vorgelesen werden.

Einen Musikgenuss versprechen die Konzerte mit den „Profisorischen“ am Sonnabend, 19 Uhr, sowie mit NdB „Nur die Band“ am Sonntag um 19 Uhr.

Auch Filmfreunde kommen auf ihre Kosten: „Die Weihnachtsgeschichte – der Film“ lautet der Titel des 25-minütigen Streifens, der am Sonntag um 15 und 17 Uhr im Remter gezeigt wird. Die Einführung spricht Pfarrer Markus Löwe.

Zuvor war es jedoch an Bürgermeister Jens Kuraschinski, den sechs Meter langen Weihnachtsstollen der drei Wildeshauser Bäckermeister Jochen Meyer, Dirk Schnittker und Wolfgang Kolloge anzuschneiden und den Markt offiziell zu eröffnen. Kuraschinskis Dank galt neben dem Stadtmarketing der Gastronomierunde, dem HGV sowie den zahlreichen Vereinen und Verbänden, die sich vor allem bei der Gestaltung des Historischen Weihnachtsmarktes um die Alexanderkirche an diesem Wochenende engagiert eingebracht hätten. Beispielhaft nannte er die evangelisch-lutherische Kirchengemeinde mit Pastor Markus Löwe an der Spitze.

Der Advent, so Kuraschinski, sei die ideale Zeit, um innezuhalten, einen Blick in die Zukunft zu werfen und Veränderungen anzustoßen. „Genau das zeichnet den neuen Wildeshauser Weihnachtsmarkt aus“, lobte er. Gleichermaßen innovativ seien sowohl Ambiente und Bereich als auch Konzept und Zeitfenster.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der festlich geschmückte Stadtkern und die vielen kreativen Angebote – teils für einen guten Zweck – täten viel für den Erhalt einer attraktiven Innenstadt. „Nun wünsche ich uns allen ein paar trockene Tage“, so der Bürgermeister abschließend.

Im Anschluss nutzten viele Besucher die Gelegenheit, in der Alexanderkirche beim Offenen Singen mit dem Gospelchor unter Leitung von Ralf Grössler dabei zu sein.

Der Mittelalterliche Markt, bei dem sich in der Kirchstraße und Baumallee zahlreiche Kunsthandwerker sowie örtliche Vereine und Einrichtungen präsentieren, ist auf das Startwochenende beschränkt. Auf dem Marktplatz geht es hingegen bis Sonntag, 21. Dezember, weiter. Geöffnet hat der Weihnachtsmarkt wochentags von 15 bis 20 Uhr sowie sonnabends und sonntags von 11 bis 20 Uhr. Täglich gibt es ein abwechslungsreiches Kulturprogramm und ab 16 Uhr Aktionen für Kinder.


NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwz.tv/oldenburg-land 
Uta-Maria Kramer Wildeshausen / Redaktion Wildeshausen
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.