Wildeshausen Die neue Saison im Oldenburgischen Staatstheater steht bevor. Johanna Wappler organisiert wieder Theaterfahrten von Wildeshausen aus. Sie hat auch Abos zu vergeben. In geselliger Runde können bis zu zehn Vorstellungen besucht werden. Interessenten können sich bei ihr unter Telefon   04431/1744 melden. Auf dem Spielplatz steht eine Mischung aus Oper, Schauspiel und Tanz. Die erste Theaterfahrt findet am Donnerstag, 30. Oktober, statt. Dargeboten wird das Stück „Supergute Tage“. Die weitere Stücke: Falstaff, Evita, Deca-Deci/L’arlèsienne, Der Idiot, Was ihr wollt, Emilia Galotti, Hercules, Alltag & Ekstase sowie La Dame Blanche. Während der Busfahrt nach Oldenburg erhält die Gruppe bereits eine Einführung in das jeweilige Theaterstück, das sie erwartet. Ein Abonnement ist 20 Prozent günstiger als der normale Eintrittspreis.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.