+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 33 Minuten.

Er wurde 79 Jahre alt
Ostfriesischer Komiker Karl Dall ist tot

Ganderkesee Wachwechsel beim Roten Kreuz in Ganderkesee: Nach zehn Jahren im Amt gab Udo Baramsky in der vergangenen Woche den Vorsitz des DRK-Ortsvereins ab. Wegen zunehmender beruflicher Belastung und seines Engagements für die Hospiz- und Palliativarbeit kandidierte er nicht erneut.

Zur Nachfolgerin wurde auf der Jahreshauptversammlung am Mittwoch Petra Hubmann-Lübbe gewählt. Sie setzt damit eine Familientradition fort, denn Vater Hans-Heinrich Hubmann war Mitbegründer und langjähriger Vorsitzender des Ortsvereins und Mutter Sigrid Hubmann engagiert sich – zurzeit als Leiterin des Frauengesprächskreises – ebenfalls seit Jahrzehnten im Roten Kreuz. Petra Hubmann-Lübbe selbst war ebenfalls schon früh in der Bereitschaft aktiv. Die Heilpraktikerin, deren Wahl einstimmig erfolgte, will nun zunächst die Zusammenarbeit der verschiedenen DRK-Bereiche verstärken. Einstimmig im Amt bestätigt wurde zudem Schriftführer Alexander Reuter.

Udo Baramsky blickte zum Abschied noch einmal auf seine zehnjährige Amtszeit zurück, die von zwei großen Herausforderungen geprägt worden sei: der Abschaffung der Wehrpflicht vor fünf Jahren, die den zuverlässigen Zulauf neuer, engagierter Helfer für den Sanitäts- und Rettungsdienst jäh gestoppt hat, und dem Anfang 2015 vollzogenen Umzug des Ortsvereins von der alten Rettungswache in Bookhorn in die moderne Zentrale an der Urneburger Straße mitten in Ganderkesee. Das sei „ein Meilenstein für den DRK-Ortsverein“ gewesen, betonte Baramsky.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Mit dem Umzug sei auch das Jugendrotkreuz (JRK) aus dem „Dornröschenschlaf“ geweckt worden – für den scheidenden Vorsitzenden „eine Herzensangelegenheit“. Das engagierte Team um JRK-Leiterin Sabine Kuhn habe schon viele Kinder mit spannenden Erlebnisse begeistern können, hieß es in der Jahreshauptversammlung. Dabei profitiere das Rote Kreuz auch von Synergien am neuen Standort durch die benachbarte Kinder- und Jugendfeuerwehr.

Die Folgen der Wehrpflicht-Aussetzung habe die Sanitätsbereitschaft in Ganderkesee gut auffangen können, berichtete Bereitschaftsleiter Michael Pleus. Vier Helfer hätten sich zum Einsatzsanitäter fortgebildet und sorgten nun für tatkräftige Unterstützung bei den Sanitätsdiensten. Und mit Carolin Bruß habe das DRK eine neue Rettungshelferin: Neben dem Beruf habe sie sich in einem mehrwöchigen Kursus qualifiziert. Insgesamt, so Pleus, seien von den Ganderkeseer Sanitätern im vergangenen Jahr 8100 Stunden ehrenamtliche Arbeit geleistet worden.

Auch die Sozialarbeit kommt beim DRK Ganderkesee nicht zu kurz. Darüber informierte Sigrid Hubmann vom Frauengesprächskreis in einem herzlich vorgetragenen Jahresbericht. Zufrieden zeigte sich auch Annegret Kastens, Leiterin des Tanzkreises: Trotz des hohen Altersdurchschnitts erhalte man sich die Freude an der Bewegung. Gut gelaufen sind auch wieder die Blutspendetermine in Ganderkesee, Heide und Bookholzberg. Sie würden durch die engagierten Teams liebevoll betreut, hieß es.

Abschließend nahm die stellvertretende Kreisbereitschaftsleiterin Astrid Zinner noch einige Ehrungen vor: Andreas Strodthoff wurde für 15 Dienstjahre ausgezeichnet, Niels Holger Brunkau für 20 Dienstjahre und Carolin Bruß für fünf Dienstjahre.

Hergen Schelling Agentur Schelling (Leitung) / Redaktion Ganderkesee
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.