Neerstedt /Ganderkesee Dienstag, 9.40 Uhr: Drei Autofahrer warten darauf, mit ihren Pkw auf das Gelände der Müllumschlagstation nahe Neerstedt an der Kirchhatter Straße gelassen zu werden. Von einem „Run“ oder Gedränge kann nicht die Rede sein – obwohl die Station das erste Mal seit drei Wochen wieder für Privatleute öffnet. Wegen der Corona-Krise wurden alle öffentlichen Entsorgungsmöglichkeiten im Landkreis Oldenburg geschlossen. Nach und nach werden sie jetzt wieder geöffnet.

Zweiter Eingang

„Es ist verhältnismäßig ruhig“, bestätigt Mitarbeiterin Bettina Brandt. Sie sitzt an einem Tisch hinter einer Plexiglasscheibe. Um den möglichen Ansturm zu entzerren, wurde dieser zweite Eingang errichtet: Wer Laub, Grasschnitt und weitere Gartenabfälle entsorgen möchte, fährt nicht wie gewohnt geradeaus, sondern biegt rechts ab.

Noch vor der Öffnung um 7.30 Uhr hätten mehrere Kunden vor dem Tor gewartet. „Um 7 Uhr waren die ersten Leute da. Dann hat es sich aber schnell beruhigt.“ Sie hätte mit einer höheren Abgabe an Grünschnitt gerechnet, sind die Osterfeuer am Karsamstag doch untersagt worden. „Wir haben aufgestockt und sind mehr Leute als sonst“, erklärt Brandt. Um für einen möglichen Ansturm gewappnet zu sein, erhalten die insgesamt fünf Mitarbeiter Unterstützung von zwei Mitarbeitern vom Wertstoffhof in Wardenburg. Dieser sowie die Wertstoffhöfe in Wildeshausen und Hude werden voraussichtlich am Dienstag, 28. April, wieder öffnen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Wann die drei Grünabfall-Sammelstellen in Großenkneten, Hatten und Harpstedt wieder angefahren werden können, werde erst nach dem kommenden Wochenende entschieden, erklärt Tobias Bruns, Abfallberater des Landkreises Oldenburg. „Ich denke, das wird die große Probe sein. Danach können wir den Personalbedarf besser abschätzen.“ In Neerstedt habe er sich morgens den Betrieb angeschaut, und auch mit der Grünabfall-Sammelstelle der Firma [k]nord in Ganderkesee, die seit Dienstag wieder öffnet, habe er telefoniert. „Alles ruhig, alles im Rahmen, es war gut zu bewerkstelligen.“ Lag die verhaltene Annahme in Ganderkesee am Ende am „Aufgeld“? Mit den Einnahmen des ersten Tages wollte [k]-Nord die örtlichen Kaufleute unterstützen, die nach wie vor ihre Geschäfte geschlossen halten müssen. Der Erlös geht an die Werbegemeinschaft Gantermarkt. Anstelle von 3, 6 und 12 Euro wurden – je nach Menge – 5, 10 und 15 Euro fällig. Welcher Betrag zusammenkam, war am Dienstag noch nicht ermittelt.

Regeln werden beachtet

Um Beachtung der Verhaltensregeln wird in Neerstedt mithilfe von gelben Schildern gebeten: nur Kunden aus dem Landkreis Oldenburg erlaubt, maximal zwei Personen pro Fahrzeug. Die Kunden würden sich dran halten, so Brandt.  Die Grünschnittabgabe in Ganderkesee ist ab sofort wieder montags bis freitags von 7.30 bis 18 Uhr sowie samstags von 7.30 bis 14 Uhr möglich. Wann dort auch der Wertstoffhof wieder öffnet, steht noch nicht fest. Der Wertstoffhof bei Neerstedt hat montags bis freitags von 7.30 bis 16.30 Uhr und am Samstag von 7.30 bis 13 Uhr geöffnet. Zwischen 1. April und 30. September gibt es freitags zudem verlängerte Öffnungszeiten: Dann schließt der Wertstoffhof erst um 18 Uhr.

Verena Sieling Wildeshausen / Redaktion Wildeshausen
Thorsten Konkel Redakteur / Redaktion Ganderkesee
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.