Ganderkesee Klänge für Augen und Ohren: Auch das Programm des 62. Rathauskonzertes deckt wieder eine große Bandbreite für alle musikalisch Interessierten ab. Das Oldenburger „oh-ton-Ensemble“ gastiert am kommenden Sonnabend, 14. März, ab 19.30 Uhr im Lichthof des Ganderkeseer Rathauses.

Die Musiker besetzen sowohl klassische Instrumente wie Klavier, Flöte und Violoncello, als auch Saxophon, Schlagzeug und Gitarre. Die Besucher können sich auf Stücke aus dem 20. und frühen 21. Jahrhundert freuen. Unter dem Titel „Zeitsprünge“ werden die Werke sowohl in Soli als auch im großen Ensemble gekonnt interpretiert.

Das Programm ist facettenreich und so gestaltet, dass für jeden Besucher etwas dabei sein sollte. Die Musiker springen virtuos zwischen den beliebten Flöten- und Klaviersoli von Claude Debussy und zeitgenössischen Werken für Schlag- und Effektinstrumente hin und her. Mit einem kontinuierlichen Klangmix und Soundwechsel von Elektronik und klassischen Instrumenten changieren die Besucher den ganzen Abend zwischen Anspruch und Unterhaltung. Das moderne Konzertprogramm will vor allem eins: neugierig machen. Dabei begnügen die Musiker sich nicht damit, den Hörsinn der Besucher anzusprechen. Zum Beispiel werden präparierte Luftballons für die Werkinterpretation eingesetzt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Statt der traditionellen Einführung vor dem Konzert gibt es diesmal einige einleitende Worte zu den Kompositionen von den Musikern selbst. Nach dem Konzert findet ein Empfang im Rathaus statt, bei dem Musiker und Publikum miteinander ins Gespräch kommen können.

Konzertkarten sind nur an der Abendkasse erhältlich. Für alle Interessierten kündigt der Verein Rathauskonzerte auch bereits die nächste musikalische Darbietung im Rathaus an: Unter dem Titel „Kielflügelrauschen“ läuft das 63. Rathauskonzert am Sonnabend, 9. Mai. Schon jetzt können sich die Besucher auf den Bremer Domorganisten Stephan Leuthold und Cembalist Carsten Lorenz freuen, die Werke von Bach und Buxtehude spielen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.