BENTHULLEN Ungewohnte Töne sind seit vergangener Woche in Benthullen zu hören. Von acht Uhr morgens bis 20 Uhr abends schlägt den Benthullenern jetzt offiziell die Stunde. Eine neue Uhr, die am Turm der Benthullener Kirche montiert worden ist, macht’s möglich.

„Die Einwohner von Benthullen und Harbern können stolz sein auf die neue, schöne Turmuhr“, freut sich Kirchenratsmitglied Heinz Behrens. Mit dem Projekt sei ein Wunsch vieler örtlicher Vereine und Menschen in die Tat umgesetzt worden. Den Anstoß hatte die Jubiläumsfeier zum 50-jährigen Bestehen der Kirche im Dezember 2005 gegeben. Als am Ende ein Reinerlös übrig blieb, stellte sich die Frage, was damit am besten zu tun sei. „Wir haben mit vielen Vereinsvorständen gesprochen, dabei ist die Idee entstanden, der bisher uhrlosen Kirche eine Turmuhr zu spendieren“, berichtet Behrens.

Finanziert wurde der Kauf der Kirchturmuhr zusätzlich aus Spenden, die überwiegend von den Einwohnern der Dörfer Benthullen und Harbern geleistet worden sind. Drei Angebote hat die Kirchengemeinde Wardenburg geprüft, am Ende entschied sie sich für den Zeitmesser der Firma Korfhage & Söhne in Melle. Die Elektroarbeiten übernahm die Wardenburger Firma Arians.

Die Benthullener Kirchturmuhr hat einen Durchmesser von 120 Zentimetern, das Zifferblatt besteht aus einem schwarzen Grund mit vergoldetem Zeigerpaar und römischen Ziffern. Da das Modell funkgesteuert ist und somit die genaue Zeit anhand der Taktung der physikalisch-technischen Bundesanstalt in Braunschweig misst, stellt es sich automatisch auf Sommer- und Winterzeit um. Ferner ist eine Uhrschlagsteuerung sowie eine frei programmierbare Läutautomatik integriert, die dafür sorgt, dass die Nachtruhe der Anlieger nicht gestört wird.

Pastorin Monika Millek und die drei Kirchenratsmitglieder Petra Bümmerstede, Sandra Bultmann und Heinz Behrens bedanken sich bei allen Spendern herzlich und laden zu einer Einweihungsfeier am Sonntag, 30. September, ein. Der Gottesdienst beginnt um 10 Uhr. Anschließend sorgen örtliche Vereine auf dem Vorplatz der Kirche für ein gemütliches Beisammensein bei Kaffee, Kuchen und anderen Leckereien.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.