Falkenburg Ob klassisches Camping im Wohnwagen, Wohnmobil oder Zelt, oder Übernachten im Stelzenhaus, im Campingfass oder seit Kurzem auch im Pod – einem zeltartigen Holzhäuschen mit festen Betten: Am Falkensteinsee in Falkenburg haben Gäste alle Möglichkeiten.

Wie die genau aussehen, das können sich interessierte Besucher am Sonntag, 14. Juni, ab 11 Uhr bei einem Tag der offenen Tür anschauen. Wie rund 100 andere Campingplätze nimmt der Camping- und Ferienpark Falkensteinsee (Falkensteinsee 1) an einem Aktionstag des Bundesverbandes der Campingwirtschaft in Deutschland (BVCD) teil.

Erst im April hatte das Betreiberehepaar Rik Geiger und Rieke Meiners die Palette der Übernachtungsmöglichkeiten am See um die 15 Pods mit zwei, drei oder vier Schlafplätzen erweitert (die NWZ  berichtete). Und die Holzzelte kommen bestens an: „An den Wochenenden sind die Pods praktisch immer ausgebucht“, berichtete Geiger am Montag auf dem Campingplatz.

Abenteuer locken

Besucher werden am Sonntag nicht nur Gelegenheit haben, einen Blick in die Unterkünfte und das neue Sanitärgebäude zu werfen. Vor allem für Familien wird eine Menge geboten: So können Kinder den Abenteuerspielplatz testen, im Sand nach Katzengold graben, Stockbrot backen, am Glücksrad und beim Armbrustschießen auf einen (künstlichen) Adler kleine Preise gewinnen oder sich schminken lassen. Zudem kann Minigolf, Basketball und Tischtennis gespielt werden. Zur Stärkung gibt es etwa Waffeln und Bratwurst.

Bei einem Ballonflugweitflugwettbewerb und einem Preisausschreiben seien Übernachtungen im Pod, Saisonkarten, eine Geburtstagsfeier am See und einiges mehr zu gewinnen, kündigt Rieke Meiners an. Zudem werden die Kinder einiger Camper auf der Zeltwiese ihre Flohmarkt-Stände aufbauen.

Auch für die Unterhaltung der erwachsenen Besucher ist gesorgt: Sie können sich auf der „Piratenleiter“ des Habbrüggers Michael Saathoff versuchen, die manch einem vom Heavy-Metal-Festival in Wacken bekannt sein dürfte. „Das ist wie in der Takelage eines Segelschiffs – wer das Gleichgewicht verliert, fällt runter“, so Geiger.

Auch die Interessengemeinschaft Hunte beteiligt sich am Tag der offenen Tür: Der Zusammenschluss von Modellboot-Kapitänen, der seinen Heimathafen im vorigen Jahr am Falkensteinsee gefunden hat, führt seine Boote vor und bietet Gästen Gelegenheit, auf einem Fahrstand selbst zum Steuerrad zu greifen. Eintritt und Parken sind am Sonntag kostenfrei.

Ab 2016 Hundeschule

In der dritten Saison seit der Übernahme und schrittweisen Modernisierung erarbeiten Rik Geiger und Rieke Meiners Pläne zur Erweiterung des Areals um zwei neu erworbene Flächen. Entstehen sollen dort unter anderem so genannte Hobbit-Häuser in Erdhügeln sowie eine Hunde-Freilauffläche mit Teich. „2016 wird sich auf der Wiese eine Hundeschule ansiedeln“, kündigt Geiger an. „Das ist in Deutschland bislang einzigartig auf einem Campingplatz.“


     www.falkensteinsee.de 
Karoline Schulz Redakteurin / Redaktion Ganderkesee
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.