WILDESHAUSEN WILDESHAUSEN/FJ - Fans der Oldenburger Folkband Raven sind Karin und Manfred Bublitz schon seit vielen Jahren. Eine einwöchige Busreise nach Irland gemeinsam mit den sympathischen Musikern hat das Paar aus Sage-Haast indes noch nicht erlebt. Gemeinsam mit rund 50 weiteren Folk-Fans ging es am Sonnabendvormittag vom Wildeshauser Bahnhof aus per Bus auf die achttägige Reise.

Wenn man Karin und Manfred Bublitz fragt, was an Raven so reizvoll ist, braucht das Paar nicht lange zu überlegen. „Die Musik, die Stimmung und das Guiness“, sagt Manfred Bublitz überzeugt. Folglich mussten Sohn Andreas Handke und dessen Bekannter Rainer Wesselly denn auch nicht lange reden, um Karin und Manfred für die Irland-Reise zu begeistern. Zumal Handke und Wesselly bisher keine der Fahrten ausgelassen haben.

„Wir waren schon einmal in Irland, in Schottland und auf Jersey. Dies ist jetzt die vierte Fahrt“, erzählte Karin Krafczyk vor der Abfahrt. Gemeinsam mit ihrem Mann Peter und dem Ehepaar Antje und Bernd Göhlinghorst organisieren sie seit Jahren die stets ausverkauften Raven-Konzerte in der Wittekindstadt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Etwa die Hälfte der 50 Mitreisenden sei wie Karin und Manfred Bublitz das erste Mal dabei, schätzte Karin Krafczyk. Keine Tour ausgelassen haben indes Irene und Michael Hinderkinck aus Wildeshausen. „Es war immer so gut, da musste ich wieder mit“, sagte Irene Hinderkinck bevor sie in den Bus stieg.

Am heutigen Montag ist ein Stopp an den Klippen von Moher vorgesehen, die bis zu 200 Meter senkrecht in den Atlantik abfallen. Der morgige Tag steht ganz im Zeichen des Ring of Kerry, einer der schönsten Küstenpanoramastraßen Europas mit einer Länge von rund 170 Kilometern. Am Mittwoch wird ein Ausflug auf die Dingle Halbinsel führen, die im nördlichen Teil der Grafschaft Kerry gelegen ist. Dort wird sich die Gelegenheit zum Besuch des Gallarus Oratory ergeben, eine der am besten erhaltenen frühen irischen Kirchen, die die Form eines umgedrehten Bootes hat.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.