Hude Der Name ist bis heute ein Mysterium. „E-Protool“ machen dagegen aber angenehm gradlinige Musik. Drei Alben kann die junge Band aus Norddeutschland bereits vorweisen, drei der Bandmitglieder machen schon seit vielen Jahren zusammen Musik. Erst im Frühjahr 2012 komplettierte Sänger Florian die Band, spätestens seitdem sind sie aber nicht mehr von den deutschen Bühnen wegzudenken. „E-Protool“ ist eine der sieben Bands, die beim Metalscore-Festival „Springsane“ an diesem Sonnabend ab 17 Uhr im Huder Kulturhof auftreten.

Beim Metal-Festival

im Kulturhof Hude sind an diesem Sonnabend folgende sieben Bands live dabei: „Kalypso“, „Agosphere“, „Shut it down“, „Ein Fisch ohne Fahrrad“, „Rising Insane“, „E-Protool“ und „Blazzy Taze“. An der Abendkasse kosten die Tickets acht Euro. Online sind die Karten unter www.springsane.de oder unter www.facebook.com/springsane erhältlich.

Alexander (Gitarre), Kevin (Schlagzeug), Mario (Gitarre), Sven (Bass) und Florian (Gesang) brachten zeitnah ihre gitarrenlastige EP „No one left to trust“ heraus und starten damit nun voll durch. Melodisches Metal mit einprägsamen Gitarrenparts und tiefen Bässen, das macht die Musik von „E-Protool“ aus.

Mit dabei ist an diesem Sonnabend auch wieder „Shut it down“. Mit im Gepäck hat die Metalband um Frontfrau Tabby progressive Riffs, harte Breakdowns und melodische Refrains. Die Band aus Delmenhorst zeichnet sich durch ihre ungewöhnlich anmutende Mischung aus Metalcore, Progressive Metal und Post-Hardcore aus. Erst 2011 hat sich die Band mit Sängerin Tabby, den Gitarristen Marcel und Gerrit, dem Bassisten Timo und Schlagzeuger Julian gegründet.

„Agosphere“ sind dagegen schon alte Hasen auf Huder Bühnen. Schon im letzten Jahr stand die Metalband auf den Brettern des Kulturhofs. Sven Pelzer (Bass), Simon Raschen (Schlagzeug), Nils Lampen (Gitarre) und Moritz Osterlau (Gesang) haben dabei auch in diesem Jahr besten Deathmetal im Gepäck.

Die Band „Ein Fisch ohne Fahrrad“ aus Sandhatten verspricht „Metalcore in seinen feinsten Zügen“. Anselm und Thomas (beide Gesang), Tim und Christian (beide Gitarre), Dennis (Bass) und Heinke (Schlagzeug) werden erstmals auf einer Huder Bühne stehen.

„Rising Insane“ stand nicht nur dem Festivalnamen Pate, die Bandmitglieder sorgen auch alljährlich für ein gelungenes Festival. Das „Springsane“-Festival geht in die zweite Runde, dabei darf auch Ulf Hedenkamps Band nicht fehlen. Inspiriert von Bands wie „Asking Alexandria“ oder „As I lay dying“ bieten die Jungs Aaron Steineker (Gesang), Florian Köchy (Gitarre & Gesang), Sven Polizuk (Gitarre), Ulf Hedenkamp (Bass) und Robert Kühling (Schlagzeug) eine gute Mischung aus Metal und Metalcore.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.