HARPSTEDT HARPSTEDT/GSA - Musikalische Qualität, verbunden mit Hingebung und Melancholie: Diese Mischung verspricht ein Konzert morgen, Sonntag, 17 Uhr (Einlass 16.30 Uhr), in der Harpstedter Christuskirche. Professorin Hille Perl (Winkelsett) spielt mit dem international verstärkten Bremer Barock Consort vor allem Werke englischer Komponisten wie John Dowland, Tobias Hume oder Nathaniel Pattrick aus elisabethanischer Zeit.

Das Programm umfasst Werke des 17. Jahrhunderts, Stücke für Gesang und Gamben, ein melancholisches Lautenlied und nachdenkliche oder moralisch-erbauliche Stücke für Gesang und Gambenconsort. Daneben kündigt Perl einige virtuose Diminutionen an, „um das Gemüt zu trösten und zu erheitern“.

Hille Perl hat allein und mit Ehemann Lee Santana diverse CDs eingespielt und ist zu Konzerten in der ganzen Welt unterwegs. Sie ist spezialisiert auf Musik aus dem 17. und 18. Jahrhundert.

Der Konzert-Erlös kommt der Arbeit der Christuskirchengemeinde (insbesondere der Kirchenmusik) zugute. Ausgeschenkt werden Christuskirchenwein und Nichtalkoholisches. Karten gibt es bei Beuke, der Buchhandlung Bökers und im „Tintenfaß“. Reservierungen auch unter www.kirche-harpstedt.de.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.