Das Sturmtief „Sabine“ hat die Zuschauerinnen und Zuschauer am Sonntagnachmittag nicht von einem Besuch der Neerstedter Bühne abgehalten: Während draußen die Sturmböen tobten, unterhielt der „Capstan Shanty-Chor Bremen“ passend dazu mit Liedern von der Waterkant. Erst 2002 wurde der Shanty-Chor gegründet, um das maritime Liedgut zu pflegen. Mit Anna Koch als Dirigentin, einer ausgebildeten Musikerin und Sängerin, wird diese selbstgestellte Aufgabe temperamentvoll umgesetzt. Wie sich das anhört, davon konnten sich die Zuhörer persönlich überzeugen. Mehr als 100 Lieder gehören zum Repertoire des Capstan Shanty-Chors. Von „What shall we do with the drunken sailor?“ bis hin zum „Gorch-Fock-Lied“ reicht das Spektrum. Eine Auswahl genossen die Zuhörer am Sonntag – und sparten dabei nicht mit Beifall. Langfristig möchte der Verein Neerstedter Bühne neben den Plattdeutschen Bühnen das Programm immer mal wieder mit solchen Inhalten auflockern.BILD:

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.