Junge Pferdefreunde nahmen bei der Weihnachtsfeier des Reitervereins Ganderkesee am Sonnabend das Heft in die Hand – und boten den rund 200 Mitfeiernden in der Reithalle am Donnermoor ein bisweilen märchenhaftes Programm. Einer der Höhepunkte: Etwa 20 Voltigierkinder klappten unter Leitung von Ina Tapken das Dschungelbuch auf und nahmen spielerisch mit in die Welt des kleinen Mowgli. Darüber hinaus hatten einige Mädchen im Grundschulalter eine „Engelparade“ einstudiert, während acht Kinder der von Alexandra Körner geleiteten Führzügelklasse als „Sternenkinder“ in die Halle ritten. Bei einem Spaßwettbewerb konnten auch die Erwachsenen ihre Geschicklichkeit zeigen. Stolz zeigte sich Vereins-Pressewartin Bettina Behrens über einen Weihnachts-Chor: „Auch Reiter können singen!“, meinte sie vergnügt. Für die Feier war die Halle weihnachtlich gestaltet worden. So hatte Vereinswirtin Marlies

Kaup mit Kindern des Vereins einen Getränkestand in ein Lebkuchenhaus verwandelt.

F

Ganz und gar „weihnachtlich“ ging es zeitgleich auch in der Halle des Reitervereins Hohenböken zu. Hier zeigten die Aktiven zum Beispiel eine Spring- und eine Dressurquadrille, auch ein Geschicklichkeitsparcours zählte zum Programm. Eine ganz besondere Überraschung hatte sich Cora Wöbken ausgedacht: Bei einem Spaß-Parcours ahmte sie ihre eigene Mutter Birgit Wöbken beim Reitunterricht nach. Sie habe sich durchaus wiedererkannt, meinte anschließend die amüsierte, aber auch gerührte Vereinsvorsitzende. Logisch, dass nach dem Schauprogramm der Weihnachtsmann kam, dem manch ein Teilnehmer eine starke Ähnlichkeit mit Sven Kruse bescheinigte.

F

Deutlich ruhiger als in den beiden Reithallen ging es bei der Weihnachtsfeier des Ortsverbandes Ganderkesee im Sozialverband Deutschland am Sonntag im Schützenhof zu. 65 Mitglieder und Freunde des Verbandes waren zum Kaffeesieren und Klönen gekommen – und auch, um Bürgermeisterin Alice Gerken-Klaas etwas mehr kennen zu lernen. Die Bürgermeisterin war zugleich „Programmpunkt“: Sie trug amüsante Geschichten vom „Wihnachtsmann un dat Finanzamt“ sowie von einem „attraktiven Seifenschälchen“ vor.

F

Um ein ernstes Thema ging es am Wochenende bei der Firma Kruse (Kfz-Werkstatt) in Hoykenkamp. Reinhard Kruse (ovales Bild, rechts) und sein Sohn Christian Kruse (links) hatten sich überlegt, in diesem Jahr keine Weihnachtspost zu verschicken – denn die werde sowieso nur kurz überflogen und lande dann im Papierkorb. Statt dessen spendeten sie 1000 Euro für das Kinderhospiz Löwenherz bei Syke. Tina Oelker (Mitte) vom Löwenherz-Freundeskreis Delmenhorst nahm das Geld dankend in Empfang und stellte die Einrichtung näher vor. Für die Kruses indes waren viele Informationen längst bekannt – sie fördern das Kinderhospiz bereits seit längerem regelmäßig durch den Inhalt einer Spendendose.

Junge Pferdefreunde nahmen bei der Weihnachtsfeier des Reitervereins Ganderkesee am Sonnabend das Heft in die Hand – und boten den rund 200 Mitfeiernden in der Reithalle am Donnermoor ein bisweilen märchenhaftes Programm. Einer der Höhepunkte: Etwa 20 Voltigierkinder klappten unter Leitung von Ina Tapken das Dschungelbuch auf und nahmen spielerisch mit in die Welt des kleinen Mowgli. Darüber hinaus hatten einige Mädchen im Grundschulalter eine „Engelparade“ einstudiert, während acht Kinder der von Alexandra Körner geleiteten Führzügelklasse als „Sternenkinder“ in die Halle ritten. Bei einem Spaßwettbewerb konnten auch die Erwachsenen ihre Geschicklichkeit zeigen. Stolz zeigte sich Vereins-Pressewartin Bettina Behrens über einen Weihnachts-Chor: „Auch Reiter können singen!“, meinte sie vergnügt. Für die Feier war die Halle weihnachtlich gestaltet worden. So hatte Vereinswirtin Marlies

Kaup mit Kindern des Vereins einen Getränkestand in ein Lebkuchenhaus verwandelt.

F

Ganz und gar „weihnachtlich“ ging es zeitgleich auch in der Halle des Reitervereins Hohenböken zu. Hier zeigten die Aktiven zum Beispiel eine Spring- und eine Dressurquadrille, auch ein Geschicklichkeitsparcours zählte zum Programm. Eine ganz besondere Überraschung hatte sich Cora Wöbken ausgedacht: Bei einem Spaß-Parcours ahmte sie ihre eigene Mutter Birgit Wöbken beim Reitunterricht nach. Sie habe sich durchaus wiedererkannt, meinte anschließend die amüsierte, aber auch gerührte Vereinsvorsitzende. Logisch, dass nach dem Schauprogramm der Weihnachtsmann kam, dem manch ein Teilnehmer eine starke Ähnlichkeit mit Sven Kruse bescheinigte.

F

Deutlich ruhiger als in den beiden Reithallen ging es bei der Weihnachtsfeier des Ortsverbandes Ganderkesee im Sozialverband Deutschland am Sonntag im Schützenhof zu. 65 Mitglieder und Freunde des Verbandes waren zum Kaffeesieren und Klönen gekommen – und auch, um Bürgermeisterin Alice Gerken-Klaas etwas mehr kennen zu lernen. Die Bürgermeisterin war zugleich „Programmpunkt“: Sie trug amüsante Geschichten vom „Wihnachtsmann un dat Finanzamt“ sowie von einem „attraktiven Seifenschälchen“ vor.

F

Um ein ernstes Thema ging es am Wochenende bei der Firma Kruse (Kfz-Werkstatt) in Hoykenkamp. Reinhard Kruse (ovales Bild, rechts) und sein Sohn Christian Kruse (links) hatten sich überlegt, in diesem Jahr keine Weihnachtspost zu verschicken – denn die werde sowieso nur kurz überflogen und lande dann im Papierkorb. Statt dessen spendeten sie 1000 Euro für das Kinderhospiz Löwenherz bei Syke. Tina Oelker (Mitte) vom Löwenherz-Freundeskreis Delmenhorst nahm das Geld dankend in Empfang und stellte die Einrichtung näher vor. Für die Kruses indes waren viele Informationen längst bekannt – sie fördern das Kinderhospiz bereits seit längerem regelmäßig durch den Inhalt einer Spendendose.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.