Lintel /Hurrel Die Speelkoppel Lintel zeigt in der neuen Saison die plattdeutsche Komödie „Mien Vadder schall Modder warrn“.

In dem turbulenten Stück geht es um den Bauern Hubert Esser. Als seine Schwester versucht, den Witwer endlich wieder an eine Frau zu bringen, greift er zu der List mit dem positiven Schwangerschaftstest.

Die Schwester, die seit vielen Jahren den Haushalt von Hubert und dessen erwachsenen Sohn Berti führt, ärgert sich über den blöden Scherz, spielt das Spiel aber dann doch mit.

Und was keiner glauben wollte: Es stellt sich sogar „Nachwuchs“ ein. Mehr wird noch nicht verraten.

Mitspieler sind Jens Ehler, Dennis Precht, Wiebke Schlötelburg, Saskia Haverkamp, Fred Pöpken, Doris Ahlers, Insa Pieper und Frank Büscher.

Im „Flüsterkasten“ sitzt Anke Pöpken als „Topustersche“.

  Die Komödie in drei Akten stammt aus der Feder von Betty und Karl-Heinz Lind. Sie wurde ins Plattdeutsche übertragen von Wolfgang Binder.

Premiere ist an diesem Samstag, 6. Januar, um 19.30 Uhr im Landgasthaus Mehrings in Hurrel.

Bei Mehrings ist das Stück außerdem am Sonntag, 14. Januar, 14.30 Uhr, am Freitag, 19. Januar, 19.30 Uhr, Sonntag, 21. Januar, 14.30 Uhr, und Sonntag, 28. Januar, 14.30 Uhr Uhr, zu sehen.

Die Nachmittagsvorstellungen bei Kaffee und Kuchen werden musikalisch umrahmt von den Linteler Dorfmusikanten.

Die Karten gibt es im Vorverkauf für sechs Euro beim Landgasthof Mehrings in Hurrel, Telefon  04408/1819. An der Tageskasse kostet der Eintritt 6,50 Euro. Bestellte Karten sind eine halbe Stunde vor Beginn abzuholen, sonst werden sie weiterverkauft. Das ist neu in diesem Jahr.

Klaus-Dieter Derke Hude / Redaktion Hude
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.