Sandkrug Matiis Monchablon, Dimi Rigas und Luca Großklaus lassen Diabolos rotieren und durch die Luft fliegen, während Peer Neugebauer am Schlagzeug den Rhythmus vorgibt. Für den Auftritt des Quartetts gibt es am Montagvormittag in der Grundschulturnhalle am Sommerweg den meisten Applaus. Aber auch bei den anderen Nummern des Circus Sternchen und seiner „Sterne“ – den ganz in Weiß gekleideten Artisten und den Jongleuren – sind die Grundschüler gebannte Zuschauer. Donnernder Applaus und Füßetrampeln lassen die Halle erzittern.

Für besondere Atmosphäre sorgt ein live spielendes Orchester – ein Luxus, den sich selbst professionelle Zirkusse kaum noch leisten können. „Livemusik und Circus gehören zusammen“, findet allerdings Anke Rinne. Die im Landkreis Oldenburg einmalige Projektidee entstand aus Überlegungen der Leiterin der Circusschule und ihrer Projektpartnerin Anja Lüers, die mehrere Orchester im Landkreis leitet. Und so sitzt das Blasorchester der Privatschule Gut Spascher Sand neben der Bühne und setzt, geführt von Dirigentin Anja Lüers und Trompeter Ingo Poth, musikalische Akzente.

Seit Mai wurden Ideen gesammelt und einzelne Nummern mit Musikstücken erarbeitet. Die Circusschule hat einen zusätzlichen Trainingstag eingelegt, die Kinder übten unabhängig voneinander einzelne Teile der Vorstellung.

Ziel dieses von der OLB-Stiftung geförderten Projektes ist es, Institutionen zu öffnen und übergreifende Zusammenarbeit möglich zu machen. Die Mitglieder des Orchesters lernen, sich auf den Ablauf zu konzentrieren und flexibel zu reagieren: eine Herausforderung an die Kinder, die erfolgreich bestanden wurde. Soviel steht seit Montagvormittag fest.

Die „Circusschule Sternchen“ in der Gemeinde Hatten gibt es seit 2005. Träger ist der Elternselbsthilfe-Verein Hatten (www.eshv.de). Die „Sternchen“ bestehen im Moment aus neun Kindern im Alter von sech bis elf Jahren, die „Sterne“ sind eine Gruppe von 19 Jugendlichen im Alter von zwölf bis 19 Jahren aus Sandkrug, Kirchhatten, Huntlosen, Wardenburg und Ahlhorn. Das Repertoire umfasst Luft- und Boden-Akrobatik, Jonglage, Clownerie und Equilibristik, zusätzlich Theater und Tanz. Krönung war 2012 die Verleihung des Kunst- und Kulturpreises des Landkreises mit einem Kirchhatter Kinderorchester zusammen.


NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwz.tv/oldenburg-land 
Video

Werner Fademrecht Hatten / Redaktion Wardenburg
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.