Wildeshausen Die Vorbereitungen für das sechste Wildeshauser Frühlingsfest laufen auf Hochtouren. Beim ersten Ausstellertreffen am Mittwochabend im Hotel Gut Altona verbuchte das Organisatorenteam – bestehend aus Andreas Hauth, Armin Müller, Marcell Görke, Stefan Gerdes und Tim Hoge – viele gute Ideen der rund 40 Teilnehmer.

Gefeiert wird am Sonnabend, 25. April, von 13 bis 19 Uhr und am Sonntag, 26. April, von 11 bis 19 Uhr rund um den Kreisel Visbeker Straße. Die Organisatoren setzen dabei auf einen Mix aus Bewährtem und Neuem.

Neu ist zum Beispiel, dass es dieses Jahr kein Zelt gibt. „Wir haben inzwischen nicht nur ein großes Gelände, sondern bei Hoge und Decker auch geräumige Hallen, in denen wir die Aussteller platzieren können“, sagt Gerdes. Erste Anmeldungen liegen bereits vor, weitere werden gerne entgegen genommen. Vereine können sich wie immer kostenlos präsentieren.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Toll findet Gerdes es, dass seit dem Mitwirken der Dachdeckerfirma Dekker ein kompletter Rundgang über das vielfältige Ausstellungsgelände möglich ist. Parkplätze werden wie in den Jahren zuvor auf dem Hermes-Gelände zur Verfügung stehen.

Geplant sind auch wieder die beliebten Hauptattraktionen des Kreiselfestes wie zum Beispiel die Tombola mit fünf bis sechs attraktiven Hauptpreisen, die Kinderdisco in der Fun Factory, Hubschrauberrundflüge sowie der Aussichtskran der Firma Hüffermann. Für die Kinder gibt es außerdem Hüpfburgen und andere Belustigungen und für alle Besucher reichlich zu essen und zu trinken. Der Eintritt zu dem Großereignis wird auch in diesem Jahr frei sein.

„Wir hoffen wie in den Vorjahren auf viele Aussteller und Tausende von Besuchern“, ist Gerdes optimistisch. Und weiter: „Dieses Fest ist erfolgreich, aber es ist ganz wichtig, dass viele mitmachen und das Wetter vielleicht auch noch ein bisschen besser mitspielt als im vergangenen Jahr.“

An ein Aufhören denken er und das übrige Organisatorenteam übrigens nicht. „Wir wollen die zehn auf jeden Fall vollmachen“, verspricht der Unternehmer schon jetzt. Schließlich sei es eine Ehrensache, ein Fest von Wildeshausern für Wildeshauser zu organisieren.

Und deshalb setzten die Organisatoren in diesem Jahr sogar noch einen drauf. „Zusammen mit dem Stadtmarketing und dem HGV planen wir diesmal eine ganze Wildeshauser Frühlingswoche, die als solche auch vermarktet wird“, schwärmt Gerdes. Start wird das Frühlingsfest sein, dann folgt der Tanz in den Mai und als Schlusspunkt ein verkaufsoffener Sonntag am 3. Mai.

Uta-Maria Kramer Wildeshausen / Redaktion Wildeshausen
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.