DöTLINGEN DÖTLINGEN/KONK - Bereits zum achten Mal präsentiert Gunda Stolle in ihrer Dötlinger Galerie am Rittrumer Kirchweg 4 eine Ausstellung mit Werken Dötlinger Künstler.Unter dem Titel „Kontraste“ haben sich 16 Kunstschaffende aus der Gemeinde zusammengefunden. Bürgermeister Heino Pauka wird die Vernissage morgen um 11.15 Uhr eröffnen. Umfangreich und Stilübergreifend ist das künstlerische Potenzial der Ausstellenden, das bis zum 20. Februar in der Galerie zu erleben sein wird. Von den Digitalaufnahmen des Fotografen Gerd Battermann über Farbverflechtungen (Brigitte Becker), Malerei von Erika Brüns bis zur Steinbildhauerei von Hans-Jürgen Butt reicht das Spektrum. Weiterhin werden Güter Freiberg (Malerei), Hans-Dieter Haren (Fotodesign), Irma Harmann (Glaskunst), Ane Hollmann (Malerei und Skulpturen), Susane Kleemann (Fotografie), Julia Kloess (Skulpturen), Christian Kloess (Skulpturen), WUwe Nolte (Holzobjekte), Gitta Martens und Frank Plock (Lichte Momente)

sowie Elke Tholen (Figürliche Keramik) und R. Zimmerningkat (Holzobjekte) ihre Werke präsentieren. Musikalisch untermalt wird von Ulricke Lorens (Klarinette), Harald Gaterman (Computer) und Christian H. Söte (Gitarre). Die neuen Öffnungszeiten: mittwochs und donnerstags von 14 bis 18 Uhr, am Wochende von 11 bis 18 Uhr.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.