Harpstedt Traditionsgemäß überbrachte eine Abordnung der Bürgerschützen, diesmal wieder des 2. Rotts, dem neuen Bürgerschützenkönig Eike Harnisch die buchsbaumbekränzte Königsscheibe, um sie von einem Nachbarn am Giebel der jetzigen Königsresidenz „Logeweg 44“ aufhängen zu lassen.

Mit dabei waren auch die Mitglieder des Magistrats, Scheibenträger Heinz Remme und Offiziere mit Oberst Rolf Ranke an der Spitze. Aber allen voran zwei Trommler. Mit seiner heiseren Stimme konnte sich Korporal Andreas Wehrenberg kaum Gehör verschaffen. Auf dem Logeweg hatten sich schon Nachbarn und Schaulustige versammelt und empfingen mit Bürgerschützenkönig Eike Harnisch und der Königsfamilie den Zug. Auf dem schnurgeraden Logeweg war die Marschkolonne von Weitem zu sehen.

Korporal Andreas Wehrenberg meldete die Abordnung der Majestät und verkündete den Zweck der Aufwartung. Doch bevor Scheibenträger Heinz Remme die Königsscheibe an die Nachbarn übergab, richtete Bürgermeister Werner Richter noch ein paar Worte an den Bürgerschützenkönig und seine Familie.

So ließ er kurz das Umschießen vom Vorabend Revue passieren und merkte weiter an, dass Eike Harnisch ein Jahr lang als fast im letzten Haus am Logeweg Wohnender täglich an der Residenz des amtierenden Königs Stefan Schötschel vorbeikam. „Dass dabei seine Gedanken spazieren gehen und die Fantasie Flügel bekommt, das ist nur verständlich. Und gut ist der dran, der auch solchen Gedanken Taten folgen lassen kann“, merkte der Bürgermeister an und weiter: „Am Pfingstdiensttag war Zeit und Gelegenheit und Eike Harnisch nutzte den richtigen Zeitpunkt, um die Bürgerschützenkönigsehre zu erringen. Heute wird es öffentlich gemacht und das Haus des Regenten mit der geschmückten Scheibe weithin sichtbar kenntlich gemacht.“

Während des Trommelwirbels der Trommler Volker Lakewand und Holger Corßen zeigte Scheibenträger Heinz Remme nochmals die Königsscheibe und übergab sie den Nachbarn. Ein Mutiger bestieg mit der Scheibe in der Hand die Leiter und hing die Scheibe in der Giebelspitze auf. Dann brandete der Beifall auf.

Bürgerschützenkönig Eike Harnisch bedankte sich und lud die Gäste zum Umtrunk ein. Während dieser kräftestärkenden Pause überreichte Oberst Rolf Ranke die Scheibe mit den Treffern des Umschießens und dem Treffer, der zur Königswürde führte. Anschließend signierten alle Anwesenden diese Scheibe als Andenken an dieses Ereignis.

Angeregt verliefen die Unterhaltungen und so war die Pause schnell verstrichen. Nach weiteren Dankesworten des Bürgerschützenkönigs als auch des Korporals trat die Abordnung den Rückweg an.

Am Sonnabend endet das Schiebenscheeten mit der Nachfeier auf dem Koems.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

NWZONLINE-NEWSLETTER

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten.
Meine E-Mail wird nur zu diesem Zweck verwendet.
Einwilligung jederzeit wider­rufbar, Abmeldelink in jeder E-Mail. Die Datenschutz­erklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.