Kirchhatten Die Klavierkonzerte der Musikschüler, die die Sandhatterin Karen Strauß unterrichtet, gehören in Kirchhatten längst zu den festen Größen im Hatter Kulturprogramm. In diesem Jahr wurde ein Jubiläum erreicht: Es war die 25. Veranstaltung dieser Art.

Zwischen fünf und 18 Jahren lag das Alter der jungen Musiker. Den Anfang im Ratssaal machte Lina Rixgens (Unterwegs, Boogie). Es folgte ein bunt gemischtes Programm, das von Klassik bis Pop reichte und einen hörenswerten Eindruck vom Können der Anfänger und Fortgeschrittenen gab. Es musizierten außerdem: Renée Krause (Pinocchio), Johanna Klemp (Indianertanz, Versunkene Stadt), Arwen Kirchhoff (Über dem Wasser, Ferien Rag), Jano Rixgens (Für Elise, River Flows In You), Johanna Tapper und Frederieke Pottebaum (Pavane pour une infante Défunte von Maurice Ravel; Cello und Klavier), Janna Schulken (Die Schwalbe, Skyfall, Greetings to Pepe; mit Karen Strauß), Friedjof Ohms (Fuga von Johann Pachelbel, L’aprés midi), Carlotta Schnitker (Menuet, Das Tonleiter-Präludium), Frederieke Pottebaum (Drei Haselnüsse für Aschenbrödel von Karel Svoboda) und Karen Strauß (Sonate d-Moll von Domenico Scarlatti).

Die Zuhörer dankten den jungen Musikern mit langem freundlichen Beifall für das gelungene Konzert.

Werner Fademrecht Hatten / Redaktion Wardenburg
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.