Die Integrationsmannschaft aus Wildeshausen hat gegen eine Auswahl der Norle (Pflegedienst) aus Delmenhorst Fußball gespielt. Beide Teams trafen bereits im vergangenen Jahr aufeinander. Das Spiel wurde im Krandelstadion angepfiffen. In der ersten Hälfte ging es hin und her, so dass es zur Pause 2:2 stand. Nach der Pause kam Wildeshausen besser ins Spiel und zog zwischenzeitlich mit drei Toren davon. Den Schlusspunkt setzte das Norle-Team durch das späte, aber verdiente 3:5. Maik Köhring, Trainer und Torwart der Norle, wünschte sich ein schnelles Wiedersehen. „Der Spaß steht hier im Vordergrund, die Jungs genießen das“, sagte Matthias Kluck, der auf Wildeshauser Seite den Integrationsfußball organisiert.

Die Grundschule Dötlingen hat ihre besten Vorleser ermittelt. Die Mädchen und Jungen mussten beim Vorlesewettbewerb unter anderem aus dem Buch „Ronja Räubertochter“ vorlesen. Gewinnerin des dritten Jahrganges ist Jule Schmidt, im vierten Jahrgang konnte sich Celine Rein als Siegerin durchsetzen. Die beiden Gewinnerinnen haben Büchergutscheine bekommen, die vom Förderverein spendiert wurden. Am kommenden Dienstag findet der Lesewettbewerb des Schulverbundes Huntetal in Neerstedt statt, an dem die Sieger aller Grundschulen aus der Region teilnehmen.

Der Anwärterförderkreis zur Königskompanie der Wildeshauser Schützengilde von 1403 – kurz AFK genannt – ist nicht nur einer der ältesten Gildeclubs, sondern auch einer der aktivsten. Sechs Könige und vier Offiziere sind bisher aus diesem Kreis hervorgegangen. Das ist Grund genug, bei gemeinsamen Veranstaltungen auch einheitlich aufzutreten. So hat der AFK jetzt sehr edle blaue Sakkos angeschafft, die dann auch gleich bei der Generalversammlung am Sonntag nach dem Kinderschützenfest in der Hemelinger Bierstube bei Edith Neuhaus vorgestellt wurden. Ehrengast der Versammlung war der Schatzmeister der Gilde, Siegbert Schmidt, dem für seinen großen Einsatz für die Wildeshauser Schützengilde gedankt wurde.

Plastikdeckel bestehen aus hochwertigen Kunststoffen, die wiederverwertet werden können. Dr. Volker Kuhlmann vom Rotary-Club Wildeshausen, Linda Vietor und Uta Barth vom Deutschen Roten Kreuz (DRK) sowie Sandra Scholz vom Mehrgenerationenhaus (MGH) fordern dazu auf, diese Deckel zu sammeln und in dafür vorgesehene Boxen und Tonnen zu werfen. „Mit dem Erlös wollen wir Polio-Impfungen in Krisengebieten finanzieren“, erklärt Kuhlmann. Kerrin Mellmann leitet den Kindergarten Schatzinsel in Wildeshausen. Bei ihr wurden die Tonnen und Kisten von den Kindern bunt gestaltet und auch aufgestellt: „Der erzieherische Effekt, dass Dinge wiederverwertet werden, ist uns wichtig“, betont Mellmann.

Sie sind Stammgäste bei Katholikentagen: Christopher Waide (Pastoralassistent in der katholischen Kirchengemeinde Sankt Peter Wildeshausen) und Anna-Katharina Gröting (Pastoralassistentin in Goldenstedt). Der Katholikentag findet derzeit in Leipzig statt. „Wir sind hier, weil wir glauben. Das wollen und sollten wir auch zeigen. Der Eröffnungsgottesdienst war toll, die Gemeinschaft mit vielen Gläubigen aus Deutschland ist einfach großartig“, schwärmen die beiden. Sie werden Pastoralreferenten, stellen ihr berufliches Leben in den Dienst der Kirche. Bei solch kirchlichen Großereignissen konnten sie bislang stets prägende Erfahrungen sammeln. Waide: „Ich finde es super, dass der Katholikentag wichtige Zeichen setzt. Eine evangelische Pastorin hat die Lesung vorgetragen.“ Für den Wildeshauser Pastoralassistenten ist das ein Signal im Rahmen der ökumenischen Zusammenarbeit.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.