WüSTING Da wird gemäht, gezupft, geräumt, Wüsting wird auf Hochglanz poliert. Die Bewohner des kleinen Ortes am Rande von Oldenburg stehen voll hinter „ihren Landtagen“, denn darin sind sich die Wüstinger einig: die große Agrar- und Freizeitmesse „Landtage Nord“, die in diesem Jahr zum 7. Male ihre Pforten für voraussichtlich 70  000 Besucher öffnet, ist eine Bereicherung und hat Wüsting regelrecht populär gemacht.

Vom 20. bis zum 23. August präsentieren sich auf dem rund 130 000 Quadratmeter großen Ausstellungsgelände über 500 Aussteller mit Produkten und Dienstleistungen rund um das Kernthema Agrar und Freizeit.

Für den Veranstalter, die Landtage Nord GmbH, sind die letzten Tage vor Eröffnung der Messe mehr als turbulent. Es gibt viel zu tun, die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. „Die meisten Aktivitäten passieren hinter den Kulissen“, erzählt Projektmanagerin Ute Thümler, „davon bekommen die Besucher gar nichts mit.“ Über 50 Aushilfskräfte sind vor, während und nach der Messe im Einsatz.

Die umliegenden Wiesen müssen gemäht werden, denn eine 23 Hektar große Fläche soll zu Parkplätzen umfunktioniert werden. Gernold Rudolph, langjähriger Mitarbeiter, ist ein „alter Hase“ und weiß schon genau, wie die Hinweisschilder für den großen Parkplatz verteilt und wo sie aufgestellt werden. Bei seiner Arbeit unterstützen ihn die Messehelfer Hendrik Braun und Lennart Walter, auch ein Traktor ist hin und wieder erforderlich.

Für die Beschilderung der Straßen sind die beiden Studenten Philipp Wessel und Frederik Schenk zuständig, die Aufgabe ist ihnen aus dem Vorjahr bekannt: unzählige Halteverbotsschilder müssen entlang der angrenzenden Straßen aufgestellt werden, um einem Verkehrschaos durch Falschparker vorzubeugen. Die Schilder werden bis zur Abnahme durch die Polizei verhängt, erzählt Wessel und schwenkt lächelnd einen blauen Müllsack.

Die Zusammenarbeit der Landtage Nord GmbH mit der Gemeinde Hude und der Polizei ist eng und von einem partnerschaftlichen Verhältnis geprägt, so Thümler, „und das ist nicht nur hilfreich, sondern auch notwendig für eine Veranstaltung dieser Größenordnung“.

Vor dem Andrang der vielen Besucher haben die Wüstinger keine Angst. „Die Organisation der Landtage ist fantastisch, das klappt hier alles reibungslos“, ist zu hören. Anwohner sind voll des Lobes für den Veranstalter.

Und von den emsigen Vorbereitungen lassen sich die „Einheimischen“ auch ein wenig anstecken, da werden hier und da noch mal in Vorgärten Rasen gemäht und die Beete in Ordnung gebracht. Da ziehen die Wüstinger alle an einem Strang.

Die Messe Landtage Nord öffnet von Freitag, 20. August, bis Montag, 23. August, jeweils von 9 bis 18 Uhr.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.