Ahlhorn „Leider habe ich eine betrübliche Nachricht zu machen: Es wird in diesem Jahr keinen Ahlhorner Weihnachtsmarkt geben!“ – Das berichtete Willi Renken vom Gewerbe- und Handelsverein.

„Die Besucherzahlen waren zwar nach wie vor zufriedenstellend, jedoch lässt sich durch die geringen Einnahmen, die im Umlageverfahren erhoben werden, nicht dauerhaft ein attraktiver Markt gestalten“, so Renken. 1981 hatte Ahlhorn den ersten Weihnachtsmarkt in dieser Region veranstaltet.

Seinerzeit waren es rund 40 Aussteller, die mitmachten. Danach fanden die Märkte immer am zweiten Advent statt. „Schon seit einiger Zeit hatten wir mit rückläufigen Teilnehmerzahlen zu kämpfen. Insbesondere Vereine und Gewerbetreibende haben sich nach und nach aus der Veranstaltung zurückgezogen, teilweise bedingt durch Geschäftsaufgaben“, stellt Renken fest: „Diesen Schwund konnten wir leider nicht ausgleichen.“

Im nächsten Jahr soll aber erneut der Versuch unternommen werden, einen Weihnachtsmarkt in Ahlhorn auf die Beine zu stellen. Frühzeitig im Februar wolle man ein neues Team bilden, „welches neue Wege und Ideen für einen zukünftigen Ahlhorner Weihnachtsmarkt prüft“, so Renken.

Klaus-Dieter Derke Hude / Redaktion Hude
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.