WILDESHAUSEN 2010 war wieder ein Jahr mit vielen Schlagzeilen in Wildeshausen. Neben der Diskussion um die Zukunft des Kurbades im Krandel sorgten Ereignisse wie die Gründung der Bürgerinitiative „FloW“ oder der Gebührenbescheid für die Privatschule Gut Spasche für reichlich Gesprächsstoff. Längst nicht alles findet in diesem Rückblick Platz. 9. Neujahrsempfang der Stadt Wildeshausen: Dr. Thomas Straubhaar, Direktor des Welt-Wirtschaftsinstituts spricht über wirtschaftliche Perspektiven. Den Ehrenamtspreis erhält Christina Poppe (Tierschutzgruppe). 14. Der Gospelchor Joyful Voices und Kantor Ralf Grössler erhalten den Kulturpreis 2009 des Landkreises Oldenburg. 19. Wilfried Schomäker übernimmt den Vorsitz der Geschäftsführung bei Atlas Weyhausen. Anfang Juni gibt er das Amt bereits wieder ab. 6. Rudolf Gajdzinski wird neuer Vorsitzender der Kyffhäuser-Kameradschaft. Er folgt Paul Cardenäo. 12. Frisörmeister Bernd Niester erhält den Wildeshauser Wirtschaftspreis 2009 der Mittelstandsvereinigung (MIT) Wildeshausen. 12. Großer Medien-Rummel vor dem Amtsgericht: Pop-Diva Sarah Connor lässt sich von Marc Terenzi scheiden. Aufgrund von Eis- und Schneeglätte kann der Noch-Ehemann allerdings nicht aus Süddeutschland anreisen. 1. Giftalarm schreckt Eltern auf: Wegen deutlich erhöhter PAK-Werte müssen zwei Unterrichtsräume der Realschule gesperrt werden. 10. Bankmanager Stephan-Andreas Kaulvers von der Bremer Landesbank (BLB) ist Ehrengast beim Schaffermahl. 18. Der Rat verabschiedet den Haushalt 2010: Die Turnhalle St.-Peter kann gebaut werden. 21. Überfall auf die „Nachteule“ nach Wildeshausen. Maskierte zwingen den 34-jährigen Busfahrer zur Herausgabe der Einnahmen. 24. Thomas Ahrens pachtet das Lindenhof-Kino. 13. Eine Lagerhalle am Reepmoor wird ein Raub der Flammen. Mehr als 100 Feuerwehrleute sind im Einsatz. 17. Die Landjugend Düngstrup wird wieder gegründet. Josefine Uhde und Niklas Behrens führen das Vorstandsteam. 20. Sonja Grünewald und Claudia Volk werden für ihre sportlichen Leistungen mit der „Goldmedaille mit Siegel“ der Stadt geehrt. 7. Das Architekturbüro De Witt/Janssen/Partner aus Bad Zwischenahn gewinnt den Architekten-Wettbewerb fürs Kurbad. Schnell wird klar, dass 13,5 Millionen Euro für das geplante Bad nicht zur Verfügung stehen. 13. Beim traditionellen Ausmarsch der Feuerwehr in die Lehmkuhle wird Ehren-Ortsbrandmeister Heinrich Schlüter geehrt. Er ist seit 70 Jahren Mitglied der Feuerwehr. 15. Spielmannszug und Fanfarenzug feiern „Hundertjähriges: Der Spielmannszug ist 60, der Fanfarenzug 40 Jahre alt geworden. 21. An einer großen Typisierungsaktion in der Wallschul-Halle für die 16-jährige Fenja nehmen 767 Menschen teil. 23. Bei der Eröffnung der Gilde-Festwoche inszeniert Pyrotechniker Ralf Fremy erstmals das Feuerwerk auf der Burgwiese. Das Königsschießen gewinnt in diesem Jahr Lutz Ertelt. Als neues Schafferpaar werden Arne und Melanie Tschöpe verpflichtet. 29. Pitt Menkens wird neuer Kinderkönig der Gilde; Swantje Mahlstede seine Königin. 4. Mit einem Empfang im „Alten Amtshaus“ feiert die Tierschutzgruppe Wildeshausen ihr 25-jähriges Bestehen. Am 7. August folgt ein großes Familienfest im Krandel. 11. Schüler für Schüler: Bei einem großen Spendenlauf zur Integration machen Hunderte mit. 12./13. Großes Fest anlässlich der 30-jährigen Partnerschaft mit Evron: Die Partnerschaft mit den Franzosen wird ebenso erneuert wie die 15-jährige Freundschaft mit Hertford (England). Eine Partnerschaft mit Alwernia (Polen) steht in Aussicht. 15. Die Gebührenbeitragsbescheide für Gut Spasche waren nach Angaben de Stadt offenkundig rechtswidrig. Es kommt zu einem mehrmonatigen Streit, der erst im Dezember beigelegt wird. 19. Die GEG wird nur noch als „Hülle“ von der Stadt weitergeführt. GEG-Geschäftsführer Hermann Busch und eine Mitarbeiterin erhalten ihre Kündigungen. 23. Wildeshausen ein Sommermärchen: Bei den Spielen der deutschen Fußball-Nationalelf fiebern in der Lagerhalle am Bahnhof sowie an anderen Plätzen viele Fans mit. 30. Die Lebenshilfe kündigt den Bau eines heilpädagogischen Kindergartens am Lehmkuhlenweg an. Ostmann zieht mit seinem Gartencenter an den Westring. 12. Ein Orkan sorgt für schwere Schäden im Landkreis Oldenburg. Wegen umgeknickter Bäume ist die Bahnlinie Osnabrück–Oldenburg für mehrere Stunden gesperrt. 14. Die Hitzewelle hat auch Wildeshausen fest im Griff. Das Krandelbad hat Hochkonjunktur. 23. Erstmals wird im Krankenhaus Johanneum ein Kardiowärter-Defibrillator implantiert. Der 79-jährige Patient ist wohlauf. 30. Zünftig gefeiert wird das 30-jährige Bestehen der Freundschaft zwischen der Mittelstandsvereinigung (MIT) Wildeshausen und der CSU in Ansbach. Klaus-Dieter Breitschwert, Otto Schaudig und Herbert Matijas werden Ehrenmitglieder der MIT. 31. Die Wildeshauser setzen Zeichen: Ein Aktionsbündnis „Bunt statt Braun“ mit 600 Leuten verhindert mit ohrenbetäubendem Lärm auf dem Marktplatz eine Kundgebung der rechtsextremen DVU. 3. Tödlicher Unfall in der Wiekau: Ein 40-jähriger Motorradfahrer aus Oldenburg kommt ums Leben. 7. Tolle Aktion auf der Burgwiese: Schwimmverein und DLRG lassen erneut die Hunte brennen. 14. Der DRK-Ortsverein Wildeshausen-Dötlingen feiert sein 75-jähriges Bestehen. 17. Der dritte Ehrenamtspreis der MIT Wildeshausen geht an die Jugendfeuerwehr. In den Vorjahren waren Inge Swyter und Martina Zahl (Tafel) ausgezeichnet worden. 18. Die Ampeln für den Bür­gerbus stehen auf Grün: Bei einer Info-Veranstaltung sprechen sich Vertreter aller Ratsfraktionen dafür aus, Mittel für den Bürgerbus im Etat 2011 bereitzustellen. Am 20. September wird der Bürgerbus-Verein offiziell gegründet. 26. Nachdem Fälle von „sexuellen Auffälligkeiten“ bekannt wurden, gliedert die Diakonie Himmelsthür die so genannte „Intensiv-Betreuung“ um. Sechs Personen müssen das Haus verlassen. 2. Der Verein „FloW – Fluglärm ohne Wildeshausen“, der sich gegen mögliche Nachtflüge auf dem Flugplatz Ahlhorn wendet, wird gegründet. Erster Vorsitzender wird Ralf Möllmann. Mehr als 100 Bürger treten spontan ein. 4. Ein großes Kulturfest haben der Bürger- und Geschichtsverein sowie der Kulturkreis in der Innenstadt auf die Beine gestellt. Der Bogen reicht vom Schauspiel bis zum Konzert. 12. In der Alexanderkirche wird offiziell die Ausstellung „Begegnungen zwischen Himmel und Erde“ mit Holzskulpturen von Gunter Schmidt-Riedig eröffnet. Sie ist bis zum 21. November zu sehen und wird von einem Rahmenprogramm begleitet. 24. Eine Freiwilligenagentur soll gegründet werden. Hermann Lessel wird Leiter der Lenkungsgruppe. 26. Premiere des Films über die Lohgerberei Bernhard Benecke im Wildeshauser Lindenhof-Kino. Es ist bis auf den letzten Platz besetzt. 2. Joachim Gauck, Kandidat für das Amt des Bundespräsidenten, spricht am Vorabend der Feierlichkeiten zum 20. Jahrestag der Deutschen Einheit in der Alexanderkirche. Zum Abschluss singen alle die Nationalhymne. 6. Plötzliches Aus für das Krandelbad: Weil die Haftungsfrage ungeklärt ist, lässt Bürgermeister Shahidi das Hallenbad schließen. Eine heftige Debatte um alternative Konzepte beginnt. Hier bringt sich eine neue Initiative aus Schwimmern stark ein. 22. Die vierte Wildeshauser Gruselnacht lockt erneut Hunderte in die Innenstadt. Stefan Thuns, Gastwirt der „Brasserie“ ersteigert die Holzskulptur „Geborgenheit“ von Künstlerin Inge Fick. 25. Gute Nachricht aus Hannover: Wildeshausen darf weiterhin das Prädikat „staatlich anerkannter Luftkurort“ tragen. Bürgermeister Dr. Kian Shahidi spricht von einem „grandiosen“ Ergebnis. 1. Weihbischof Heinrich Timmerevers stattet Wildeshausen einen offiziellen Besuch ab. Er diskutiert mit Gläubigen der St.-Peter-Gemeinde. 8. Mit einem Marsch gegen das Vergessen, erarbeitet vom Arbeitskreis „Für Demokratie und Toleranz“ im Präventionsrat, wird an das frühere jüdische Leben in Wildeshausen erinnert. 26. Richtfest für den Kreishaus-Anbau an der Delmenhorster Straße 13. Bewohner der Diakonie Himmelsthür ziehen in das ehemalige „Hotel am Rathaus“. Damit startet das Konversionsprojekt der Behinderteneinrichtung. 15. Feierlich eingeweiht wird der neue Anbau an der Grundschule St. Peter. Am gleichen Tag gibt es auch eine Schlüsselübergabe für den neuen Gastronomietrakt an den Berufsbildenden Schulen (BBS) in der St.-Peter-Straße. 16. Im dichten Schneetreiben wird das Gemeinschaftsstandbild „Stadt und Land“ auf dem Stellmacherplatz eingeweiht. Kinder enthüllen die Steine der 18 Bauerschaften.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Stefan Idel Redakteur / Landespolitischer Korrespondent
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.