Wenn Constantin Dorsch (Violine), Klaus Fischer (Flöten, Klarinetten, Saxofon und Moderation), Johannes Grundhoff (Klavier), Anselm Hauke (Kontrabass) und Monika Fughe (Violoncello) zum Konzert auf Gut Altona einladen, dann hat wieder ein neues Jahr begonnen. Mehr als 150 Musikfreunde waren am Samstagabend zum Neujahrskonzert des Bremer Kaffeehaus-Orchesters nach Altona gekommenen. Unter der Überschrift „Champagnerlaune!“ luden die Musiker zu einem Mix vom Strauß-Walzer über Beatlesstücke bis zum Radetzky-Marsch ein. Dazu kamen die wortgewandte Moderation von Klaus Fischer und der Kontakt zum Publikum, denn das Orchester hatte sich quasi mitten in den Tischreihen platziert. Nach dem Konzert signierten Dorsch & Co ihre aktuelle CD „Opus 14“. Es blieb zudem genügend Zeit für ein Gespräch am Rande. BILD:

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.