Ahlhorn 60 Jahre gehört Hans Wilke dem Hegering Ahlhorn an. Ein Jubiläum, das Hegeringleiter Reiner Seeger am Freitagabend während der Jahreshauptversammlung im „Haaster Krug“ in Sage entsprechend zu würdigen wusste. Neben der Ehrenurkunde konnte sich Wilke auch über die Ernennung zum Ehrenmitglied freuen. Wie er erfüllten Gerd Gerdes und Gustav Wolters die Voraussetzungen für die Ehrenmitgliedschaft (weitere Ehrungen siehe Kasten).

Zweimal 50 Jahre

Weitere Ehrungen gab es beim Hegering für Gerd Gerdes und Herbert Westphal, die beide 50 Jahre dem Waidwerk verbunden sind, aber auch für Karl-Hermann Ritterhoff, der nicht zur Versammlung kommen konnte. Auf der Ehrungsliste standen daneben die Namen von Gerd Feye und Rolf Varnhorn. Beide sind seit 40 Jahren Waidmänner. Auf 25 Jahre bringen es Dirk Burwinkel und Heiko Grotelüschen sowie Ludger Stratmann, der nicht zur Versammlung kam.

In seinem Jahresbericht erwähnte Hegeringleiter Seeger, dass es im Landkreis Oldenburg insgesamt elf Hegeringe gibt, zwei davon alleine in der Gemeinde Großenkneten. „Die Hegeringe sind eine Untergruppierung der Jägerschaft Oldenburg-Delmenhorst, die ein anerkannter Naturschutzverband ist.“ Aktuell seien im Hegering 135 Mitglieder organisiert. Über den Hegering würden neun Gemeinschaftsjagdbezirke und sechs Eigenjagdbezirke mit einer Fläche von 7392 Hektar betreut, so Seeger.

Der Streckenbericht für das Jagdjahr 2014/2015 ergab, dass 271 Stück Schalenwild, 375 Stück Haarwild und 477 Stück Federwild zur Strecke gebracht worden waren. Der Fallwildanteil betrug im Bereich des Hegerings Ahlhorn beim Rehwild 17,5 Prozent. „Das ist im Vergleich zum Kreisjägerschaftsgebiet (27,7 Prozent) vergleichsweise gering“, stellte der Hegeringleiter fest.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Erfolgreich gestaltete sich die Bejagung des Fuchses. Wie Seeger aufzeigte, wurden im Vorjahr 35 Füchse erlegt. „Im abgelaufenen Jagdjahr waren es sogar 120 Füchse. Eine Steigerung von 243 Prozent“, betonte Seeger.

Der Kassenbericht von Ulf Herreilers ergab ein positives Ergebnis. Für Naturschutzobmann Klaus Benthe gab Kreisjägermeister Erich Kreye Aktuelles bekannt. Darunter auch Nachrichten zum Reizthema Wolf. „Der Wolf ist da, was von den 67 Vorsitzenden und den Kreisjägermeistern in 2008 niemand so recht geglaubt hat“, erklärte Kreye und berichtete vom jüngsten Vorfall in der Göhrde. So etwas müsse aber immer genauestens untersucht werden. Kreye: „Nicht immer ist es ein Wolf, der als Schuldiger ausgemacht werden kann.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.