GANDERKESEE „Musik aus der Seele“ nennen Reinhard Schimmelpfeng und Uli Beckerhoff ihr Konzertprogramm, das am Sonntag, 13. April, ab 20 Uhr in der St. Cyprian- und Corneliuskirche stattfindet. Die beiden Künstler haben einen ganz unterschiedlichen musikalischen Hintergrund: Reinhard Schimmelpfeng ist Obertonkünstler, Obertonkomponist und Klangforscher. Uli Beckerhoff gehört seit über 30 Jahren zu den namhaften Trompetern in Europa. In ihrem Konzert verbinden die beiden Musiker zeitgenössischen Jazz mit indischen, arabischen und mittelalterlichen Klängen zu einem ausdrucksstarken, emotionalen Klangereignis.

Schimmelpfeng stützt sich sowohl auf westliche als auch auf außereuropäische Musiktraditionen. Den Obertongesang kombiniert er mit selten gespielten Instrumenten wie dem Aqua-Phone, der Windharfe und der slowakischen Obertonflöte. Die Klangvielfalt bereichern außerdem die Tambura aus Indien, der afrikanische Schwirrbogen oder die Dan Moi aus Vietnam.

Trompeter Uli Beckerhoff wird von der Kritik für seine einfallsreichen Improvisationen gerühmt. Er ist Professor für Jazztrompete an der Folkwang-Hochschule in Essen und Dozent bei internationalen Jazzworkshops. Er spielte bereits auf vielen großen Festivals in Europa und bestritt Tourneen in Europa und Afrika. Beckerhoff komponiert auch Film-, Theater- und Hörspielmusik.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.