HARPSTEDT Unter den alten Bäumen rund um die Christuskirche in Harpstedt ließ es sich am Sonntagnachmittag währen des Sommerfestes der evangelischen Kirchengemeinde Harpstedt gut aushalten. Ob Jung oder Alt, für alle gab es einen bunten Nachmittag, den die verschiedenen Gruppen der Gemeinde organisiert hatten.

Unter dem Motto „Gott hat Menschen auf allen Kontinenten lieb“ luden die Mutter-Kind Gruppenleiterinnen und die Kinderkirchen-Mitarbeiterinnen beispielsweise zu einem internationalen Spielparcours ein. Einmal hüpfen wie die Kängurus in Australien, wie die Eisbären von Scholle zu Eisscholle in der Antarktis zu springen oder das Popcorn mit Stäbchen zu essen, so wie Kinder ihre Speisen in Asien verzehren: Über allem stand der Spaß an der Freude und vor allem das harmonische Miteinander.

Blickfänge waren beim Sommerfest aber vor allem die Utensilien, die die Indianerin Ulrike Horn aus Holtorf/Colnrade in einer Ausstellung zeigte. Vom Tomahawk bis hin zum echten Tierfell war alles zu bestaunen, was Indianer zum täglichen Leben benötigen.

Lohnend war auch das Besteigen des Kirchturms, zu dem die Baugruppe mit Friedrich Free und Klaus Lampe einlud. Von oben hatte man einen guten Blick auf das Sommerfestgeschehen.

Neben Basteln und dem Kinderschminken, angeboten vom Teenkreis der Kirchengemeinde kam auch das leibliche Wohl nicht zu kurz. Kaffee und Kuchen, vor allem aber Kaltgetränke standen hoch im Kurs.

Für die musikalische Unterhaltung zeichnete sich die Posaunenchoranfänger-Gruppe unter der Leitung von Klaus Corleis und Lutz Sanner sowie die Kindertrommelgruppe von Prof. Komi Amefiohoun verantwortlich.

Zum Abschluss lud die neue Harpstedter Pastorin Carola Holtin zum Tauferinnerungsgottesdienst ein, zu dem die Krabbelgottesdienstkinder die Glocken der Christuskirche läuten durften. Eingeladen waren zu dem Gottesdienst die Mädchen und Jungen, die vor fünf oder zehn Jahren getauft worden waren. Das Kindermusical „Die Heilung des Gelähmten“ führten die Kirchturmspatzen unter der Leitung von Daniela Predescu außerdem im Gottesdienst auf.

Und auch an die Fußballfans war gedacht worden, denn ab 18 Uhr konnten in der Pfarrscheune die EM-Spiele Österreich-Kroatien und ab 20.45 Uhr Deutschland gegen Polen verfolgt werden. In Zusammenarbeit mit dem Harpstedter TB wurden Kaffee, Kuchen und Brezeln zu Gunsten der Kirchenstiftung verkauft.

Fußball gibt es übrigens auch in den nächsten Tagen: Am Donnerstag, 12. Juni, ist ab 18 Uhr Deutschland gegen Kroatien und ab 20.45 Uhr Polen gegen Österreich zu sehen. Und am Montag, 16. Juni, spielt Deutschland ab 20.45 Uhr gegen Österreich.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.