GROßENKNETEN „Der Tod stellt keine Fragen – aber wir!“ lautet eine neue Veranstaltungsreihe in Großenkneten, zu der Pastorin Sabine Spieker-Lauhöfer, Arzt Bert Raderschatt sowie Ulrich Schleppegrell und Jutta Tschernischen von der Diakonie einladen (die NWZ berichtete). Es geht um Sterbehilfe und Sterbebegleitung. Zum Auftakt heißt es am Mittwoch, 19. September, 20 Uhr im Karkenhus Großenkneten: „Wie viel Hilfe braucht der Tod?“. Stellung nehmen werden: Ullrich Ostermann, Klinikseelsorger an der Ammerland-Klinik Westerstede, Dr. Burkhard Otremba, Facharzt für Hämatologie, innere Medizin, Onkologie in Oldenburg, und Dr. Detlev Lauhöfer, Direktor des Amtsgerichts Wildeshausen. Moderator ist Matthias Selke, Pfarrer in Wildeshausen. Der Eintritt ist frei.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.