Hude „Dober dan!“, begrüßte Marion Borsum die Anwesenden in der katholischen Kirche St. Marien in Hude. „Guten Tag“, fügte sie die Übersetzung aus dem Slowenischen gleich hinterher. Der Gottesdienst zum Weltgebetstag der Frauen am Freitagnachmittag stand ganz im Zeichen des kleinen EU-Staates Slowenien. Eine Gruppe slowenischer Frauen hatte im Vorfeld einige Lieder ausgesucht und Texte verfasst, die in mehr als 120 Ländern auf der Welt innerhalb von 24 Stunden vorgetragen wurden.

So sangen Marion Borsum, Helga Gritz, Lisa Aschmoneit, Reinhild Kloß, Frauke Otto, Bärbel Lippert, Silvia Jacob und Julianna Grätz vom ökumenischen Arbeitskreis gemeinsam mit den rund 50 Besuchern in der Kirche klangvolle Lieder. Außerdem kamen die slowenischen Frauen zu Wort. Sie hatten ihre teils bewegenden Lebensgeschichten aufgeschrieben. Andächtig lauschte die Gemeinde, als diese vorgetragen wurden.

Arne Jürgens Redakteur / Redaktion Bad Zwischenahn
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.