HEIDE Am Tag, als der Regen kam... Dieses Lied der französischen Sängerin Dalida mag man in Heide vermutlich nicht gern hören. Denn annähernd so alt wie der Song sind die Probleme in vielen Heider Häusern, wenn anhaltendes Regenwetter für hohe Wasserstände in Moor- und Randgraben sorgt.

Derzeit führt das Grabensystem schon wieder Hochwasser – und Ratsherr Heinz- Peter Häger befürchtet große Probleme für Immobilienbesitzer, die einen Keller ihr eigen nennen. Das anhaltende Regenwetter belege einmal mehr, wie notwendig eine komplette Lösung für die Entwässerung sei, unterstrich der Kommunalpolitiker am Dienstag in einer Erklärung. Die Gemeinde Ganderkesee, die Stadt Delmenhorst und der Ochtum-Verband seien seit vielen Jahren gefordert, sich dieses Problems anzunehmen. „Ständig sind bei starken Regenfällen über mehrere Tage die Wasserstände so hoch, dass es zu nassen Kellern in Heide kommt“, unterstrich Häger.

Die Missstände seien hinlänglich bekannt. Die Gemeinde habe auch schon mehrfach Mittel in ihrem Haushalt ausgewiesen, um eine Lösung zu ermöglichen. Es fehle aber an der Gegenfinanzierung durch das Land.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.