Grüppenbühren Die Trommeln und Pfeifen der Samba-Truppe Acompasso zauberten südländisches Flair ins Festzelt und veranlassten das scheidende Königspaar sogar zum Table-Dance – die heiße Atmosphäre am Sonntagabend beim Grüppenbührener Schützenfest änderte aber nichts am norddeutschen Schietwetter draußen: Pünktlich zur Proklamation setzte der Platzregen ein, das neue Königshaus musste unterm Zeltdach inthronisiert werden. „Ich kann mich nicht erinnern, dass wir das schon mal hatten“, sagte Vorsitzender Volker Bleydorn. „Der Himmel weint“, glaubten Hergen Schwarting und Wiebke Richter, als sie ihre im Vorjahr errungenen Königsketten abgeben mussten.

Immerhin sorgte die kurzfristige Umplanung für enge Gemütlichkeit und verlieh dem Jubel über die neuen Majestäten noch mehr Resonanz. Von Mal zu Mal schwoll die Lautstärke an, bis zuletzt mit Heinke Krey der Schützenkönig gefeiert werden konnte. Ebenso frenetisch wurde die Damenkönigin Corinna Busch beklatscht.

Mit 49,5 Ringen errang Heinke Krey die Königswürde. Vizekönig Nils Hammler (50,8) traf besser, aber der SV Grüppenbühren ist der Zweitverein des Bookholzbergers. Als Adjutanten stehen ihnen Tobias Bleydorn (49,1) und Felix Laukart (48,7) zur Seite. Auch Corinna Busch profitierte mit 48,0 Ringen davon, dass Vizekönigin Dörte Sievers (51,1) im SV Bookholzberg den Erstverein hat. Die 1. Adjutantin Britta Moritzer erzielte 49,3 Ringe, ist aber als Ex-Königin noch gesperrt. 2. Adjutantin ist Nicola Ihde (47,3).

Zum neuen Alterskönig proklamierte Vorsitzender Bleydorn Friedrich Kossen, der mit 48,3 Ringen ebenfalls vom 1. Adjutanten Heinz Denker (49,1) übertroffen wurde – auch für diesen galt noch eine Sperre. 2. Adjutant Horst Benkenstein schoss 46,6 Ringe.

Ähnliches Bild bei den Junioren: Hier ging die Königswürde an Jonte Block (41,3) trotz besserer Ergebnisse der Adjutanten Katja Hammler (45,1/Zweitverein) und Jendrik Fortmann (44,2/Sperre). Klare Rangfolge dagegen bei den Junioren: Maraike Alfs (47,2) setzte sich vor Pascal Behrmann (47,1) und Torsten Jüchter (45,5) durch.

Neuer Schülerkönig wurde Kevin Kossen mit 50,8 Ringen vor Talia Drieling (50,6) und Sarah Alfs (50,5). Und die Kinder regiert im nächsten Jahr Christof Helmuth, der mit 22 Ringen vor Björn Denker (27,8/Sperre) und Lukas Punke (11,1) gewann. Neue Vogelkönige sind bei den Schülern Behrend Kossen und in der Jugend Maraike Alfs.

Bis auf die verregnete Proklamation war Vorsitzender Bleydorn mit dem Verlauf des Schützenfestes zufrieden. Gut gelaufen sei auch wieder die Grübü-Fete mit Ballermann-Star Axel Fischer. Nur besseres Wetter hatte auch der von Mallorca nicht mitgebracht.

Hergen Schelling Leitung / Redaktion für den Landkreis Oldenburg
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.