+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 2 Minuten.

EM 2021
So startet Deutschland ins Spiel gegen Frankreich

IMMER /BüRSTEL Vorsitzender Wichmann verteilte Lob und Kritik. Ein Plus sei die Harmonie im Verein, die Beteiligung an einzelnen Veranstaltungen sei dagegen verbesserungswürdig.

Von Karsten Kolloge IMMER/BÜRSTEL - Ziemlich klar hat die Generalversammlung des Schützenvereins Bürstel-Immer am Freitagabend entschieden, was intern seit längerem für Diskussionsstoff sorgte: Das Herbstmeisterschießen, neben dem Schützenfest-Königsschießen der zweite große Wettbewerb in Bürstel-Immer, wird vom Sonntag auf den Sonnabend (14. Oktober) verlegt. Die Entscheidung fiel in einer geheimen (!) Abstimmung. 40 Anwesende plädierten für Sonnabend, 18 für Sonntag, einem Mitglied war’s egal.

Eine Formsache waren dagegen bei der Versammlung die Wahlen. In ihren Ämtern bestätigt wurden: Heiko Alfs (2. Vorsitzender), Heiko Brackhahn (Oberschießmeister), Dörte Wichmann (Kassenwartin), Bernd Kunst (stellv. Oberschießmeister Herren), Thorben Schwarting, Herbert Becker, Hildegard Spinning-Schumacher, Helmut Wachtendorf, Tanja Brinkmann (alle Schießmeister), Inka Welling (stellv. Damenwartin), Karl-Heinz Ruge (1. Schülerwart), Jens Grashorn (stellvertretender Schülerwart), Maria Köhler und Ina Witte (Schülerwartinnen). Neu gewählt wurden Wilfried Schiller (als stellvertretender Schießmeister Senioren) und Manuela Ruge (Schülerwartin).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Als „sehr durchwachsen“ beschrieb Vorsitzender Carsten Wichmann in seinem Bericht das Vereinsjahr 2005. Die Beteiligung an einzelnen Veranstaltungen sei verbesserungswürdig. Als klare Pluspunkte in Bürstel-Immer nannte er Zusammenhalt, Harmonie und Einsatzbereitschaft. „Insgesamt ist das schon ein toller Verein.“

Einer der Höhepunkte des Jahres 2006 steht bereits fest: die 110-Jahr-Feier des Vereins, mit der das Schützenfest am 22./23. Juli bereichert werden soll. Ein am 30. November gebildeter Festausschuss wird sich mit dem Programm befassen. Unter anderem werden Showdarbietungen und Aktionen für Kinder erwogen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.