WILDESHAUSEN Die meisten Menschen verbringen den Heiligabend in der Familie. Damit Alleinstehende das Fest nicht einsam begehen müssen, lädt die Hospizhilfe Wildeshausen seit einigen Jahren ins Alexanderstift ein. Bereits zum zwölften Mal organisierten Maria und Heinz Kathmann in der Begegnungsstätte des Alexanderstifts eine Weihnachtsfeier für Alleinstehende.

Zusammen mit ihrem Team – Maria Iken-Becker, Christa Vogt, Ulla Meier-Sperling, Mechthild Karopka und Iris Schaar – wurde wieder ein festliches Drei-Gänge-Menü vor dem liebevoll geschmückten Tannenbaum serviert. Für den musikalischen Rahmen sorgte Walter Bialek auf dem Klavier. „Das Weihnachtsfest wird inzwischen von 35 allein stehenden Menschen gerne angenommen“, erklärte Maria Kathmann. Vor zwölf Jahren entstand diese Idee. Auslöser war eine junge Witwe, die vor Weihnachten ihren Ehegatten verlor und mit den Worten „Was mache ich nur?“ mit Schrecken an Weihnachten dachte. Die Hospizhilfe hatte das zum Anlass genommen, einen gemeinsamen Abend für Alleinstehende am Heiligen Abend zu organisieren.

Neben der Musik wurde gemeinsam gesungen und Geschichten erzählt. Und später am Abend erhielt obendrein noch jeder Gast ein kleines Geschenk. Bei der Feier wurden auch Kaffee und Kuchen, gespendet von der Bäckerei Schnittker, serviert. Das Taxiunternehmen Bothe brachte die Teilnehmer auf Wunsch innerhalb des Stadtgebiets kostenlos wieder nach Hause.

Zur Feier gekommen war auch der Vorsitzende der Hospizhilfe, Wildeshausens Bürgermeister Dr. Kian Shahidi. Er hob den besonderen Stellenwert dieser Veranstaltung hervor und dankte den ehrenamtlichen Helfern für ihren Einsatz.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.