WARDENBURG Auf Carlos Santana ist einfach Verlass: Als Sven Gattermann, Gitarrist von Uli’s Garage, nach der ersten Konzertpause seinem Instrument die unverkennbaren Anfangsakkorde zu „Oye como va“ (zu Deutsch etwa: „Hallo, wie geht’s?“) entlockt, füllt sich am Sonnabendabend die Tanzfläche. Danach geht es ab im großen Saal des Wardenburger Hofs. Das erstaunlich gemischte Publikum – zwischen 20 und weiteren gut 40 Jahren draufgerechnet – feiert, genießt die Musik und eine überzeugende Band.

Uli’s Garage spielen an diesem Abend kostenlos, aber nicht umsonst. Sie verzichten auf ihre Gage für einen guten Zweck – die in Gründung befindliche Wardenburger Bürgerstiftung. Dafür nehmen die fünf Musiker ihr Publikum mit auf eine musikalische Zeit- und Weltreise – vom Südamerika der 1970er Jahre geht’s weiter mit Christopher Cross’ „Ride like the wind“ in die USA Anfang der 80er Jahre. Und dann schnell rüber zu den Briten: die unvergänglichen Klassiker der Beatles, von Police, Elton John und Eric Clapton bringen die Tänzer ganz schön ins Schwitzen.

50 VIP-Gäste und etwa 90 „normalsterbliche“ Besucher können an diesem Abend zwar nicht die gesamte Tanzfläche füllen, das Spendenkonto dagegen umso mehr. „Die Eintrittsgelder bringen uns mehr als 3000 Euro“, sagt Oliver Bremer und kündigt an, dass das Marketing-Forum (GWMF) die Summe sogar auf 4000 Euro aufrunden wird. Der Sprecher des GWMF, das gemeinsam mit der Band und Gastronom Gerd Fischbeck das Benefizkonzert auf die Beine gestellt hat, leistet wie seine Kollegen Dienst an der Abendkasse. Ob’s am EM-Qualifikationsspiel der deutschen Fußballnationalelf liegt, dass der ganz große Andrang ausbleibt, oder an der Zeitumstellung, die in der Nacht allen Partygängern eine Stunde raubt?

Generationen bunt gemixt

Egal, wer nicht kommt, hat definitiv etwas verpasst, findet Rüdiger Albrecht. Der 64-Jährige hat gleich einen ganzen Tisch Besucher mitgebracht. Der Oldie-Club Oldenburg hat sich spontan gegen den eigentlich geplanten Besuch der Oldenburger Gast- und Kulturstätte „Die Tränke“ und für Wardenburg entschieden. Die Frauen und Männer bereuen es nicht definitiv nicht: „Eigentlich sind unsere Zeit ja die 60er und 70er Jahre, aber die Jungs spielen wirklich gut“, lobt Albrecht. Sein Club ist auch optisch eine Bereicherung. Je weiter es auf Mitternacht zugeht, desto mehr Knicklichter bringen die Oldie-Fans unter den Konzertbesuchern an den Mann und die Frau.

Nur vom Hörensagen können die Wardenburgerin Verena Kieler und ihre Kollegen von der LzO die Zeit der Beatles kennen. Der U30-Generation erfüllt Uli’s Garage extra einen musikalischen Wunsch mit Bryan Adams „Summer of ’69“. Die Zeitumstellung rückt immer näher und auf der Bühne machen Wolfgang Hitschler (Bass), Martin Glup (Lead Vocals/Gitarre), Sven Gattermann (Gitarre/Vocals), Rafael Jung (Keyboards/Vocals) und Mathias Büsseler (Drums/Vocals) richtig Druck.

Musik klingt nach

„So lonely“ und „Pinball wizard“ schwirren noch auf dem Nachhauseweg im Kopf. „Das ist einfach tolle handgemachte Musik, die von Herzen kommt“, hat die Achternmeerer Gitarrenspielerin Liesa Meyer es kurz vorher noch im Gespräch auf den Punkt gebracht. Recht hat sie.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.