HARBERN II Eine bunte Vielfalt erhellte am Sonnabend den dunklen Abend in Harbern II: eine Laterne mit Ernie-Gesicht, „Spongebob“ und natürlich der runde Mond. Kinder wie Eltern hatten fleißig gebastelt, um am Laternenumzug des Bürger- und Heimatvereins Benthullen-Harbern II teilzunehmen. Mara Jeddeloh hatte sogar einen kleinen Kürbis ausgehöhlt und daraus eine Laterne am Stiel gebastelt.

Los ging’s zum 45-minütigen Rundkurs ab der Freilichtbühne in Harbern. Dort stimmte zunächst Herbert Martens am Knopfakkordeon die Gruppe mit etwa 60 Kindern ein. Es wurden Laternenlieder geübt. Eltern und Kinder mussten im Wechsel „Alle meine Entchen“ singen. Die Feuerwehr Achternmeer mit Ortsbrandmeister Bernd Deppner an der Spitze sicherte den Umzug ab. Später kam eine Gruppe des Schützenspielmannszuges Wardenburg dazu.

Zum Abschluss saßen die Laternenbummler gemütlich am Lagerfeuer zusammen. Der Bürger- und Heimatverein stellte warme und kalte Getränke bereit. Reißenden Absatz fanden auch die Grillbratwürstchen. Als kleine Überraschung konnten alle teilnehmenden Kinder eine Tüte mit Süßem nach Hause nehmen. Für die schönsten selbst gebastelten Laternen erhielten unter anderem Henrik Hartmann und Mayra Kuper Gutscheine und Buch-Preise. In der Jury saßen in diesem Jahr die Kirchenältesten Petra Bümmerstede und Sandra Bultmann.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.