Großenkneten Es ist ein stolzes Jubiläum und zugleich ein Aufbruch, den es am ersten Juni-Wochenende in Großenkneten zu feiern gilt: Der Männergesangverein Liederkranz Großenkneten schaut auf 125 Jahre zurück und blickt mit einem neuen Namen (Männerchor „Hat Mann Töne“) in die Zukunft. Am Samstag, 2. Juni, 19.15 Uhr, wird mit einem Galaabend gefeiert, am Sonntag, 3. Juni, 14 Uhr, das 106. Bundessängerfest des Sängerbundes Concordia, beides im Gasthaus Kempermann.

Vorsitzender Peter Schürmann leitet seit sechs Jahren die Geschicke des MGV. 37 aktive Sänger hat der Chor unter der Leitung von Lothar Schmincke. Dazu kommen 60 passive. Von 48 Jahren bis Mitte 80 reicht die Altersspanne. „Wir haben eine gute Mischung über alle Stimmen“, meint er. Man lasse nicht locker in den Bemühungen, neue Sänger zu gewinnen. In den vergangenen drei Jahren sei das in vier Fällen gelungen, freut er sich.

Dass Tradition und Moderne im Verein verknüpft werden, zeigt das Programm am großen Galaabend am 2. Juni. Es geht um eine Zeitreise „125 Jahre musikalische Vereinsgeschichte vom MGV Liederkranz bis zum Männerchor Hat Mann Töne“.

Schürmann sieht dem Ereignis freudig entgegen. „Wir ziehen die ganz große Karte“, sagt er angesichts der Gäste, die man gewinnen konnte. Den Jahren der Vereinsgründung widmet sich der Chor selbst, auch mit einer Spielszene. Dann folgen die zwanziger Jahre und der erste Gastauftritt: „Thilo Allegro und die Salonlöwen“ treten auf. Die Gruppe steht für flotte Musik aus jener Zeit.

Um die fünfziger/sechziger Jahre kümmern sich die „Sahneschnitten“, ein Frauentrio, das vielen in der Gemeinde bekannt ist. Den siebziger/achtziger Jahren widmet sich Gunda Dreesmann in ihren Liedern, einst bei Face to Face aktiv. Ehemann Torsten Dreesmann ist der Conferencier. Die Regie des Abends hat Rolf Tempelmann.

Zwischendurch tritt auch erstmals ein Projektchor mit zwöf Männern auf, der spezielle Titel beisteuert. Dazu gehören Lieder von der legendären Kneter Band Trio (Neue Deutsche Welle). Lothar Schmincke an der Gitarre, Wolfgang Böckmann am Piano und Michael Jähnke am Cajon begleiten den Abend.

Am Sonntag, 3. Juni, folgt das klassische Bundessängerfest, ebenfalls bei Kempermann. Einlass ist ab 14 Uhr. Es gibt Kaffee und Kuchen. Neben den Gastgebern treten Brüderschaft Wardenburg, Shanty- und Männerchor Oberlethe, GV Döhlen, Gemischter Chor Sandhatten, Frisch auf Halenhorst und Frauenchor Großenkneten auf. Jeder Chor bringt sich mit zwei Stücken in den musikalischen Nachmittag ein.

Ulrich Suttka Stv. Redaktionsleitung, Großenkneten/Dötlingen / Redaktion Wildeshausen
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.