Großenkneten Zum letzten Mal wird er während des Gottesdienstes am Sonntag, 18. März, 10 Uhr, den Kirchenchor in der Großenkneter St.-Marien-Kirche dirigieren: Nach 17 Jahren hört Lothar Schmincke auf.

Am 15. Januar 2001 hatte er die Leitung übernommen und seither wöchentlich montags abends die Proben geleitet, in zahlreichen Gottesdiensten mitgewirkt, die Abende der Begegnung musikalisch mitgestaltet und das traditionelle Adventskonzert der Großenkneter Chöre organisiert – um nur einige Aktivitäten zu erwähnen. Nun wolle der Pensionär ungebundener sein und mehr Zeit für die Familie und private Unternehmungen haben, heißt es.

Die evangelisch-lutherische Kirchengemeinde Großenkneten möchte Schmincke im Gottesdienst für seine langjährige Tätigkeit danken. Und auch der Chor gibt für ihn noch einmal sein Bestes: So wird ein Querschnitt der unter seiner Leitung in den Jahren einstudierten Lieder zu hören sein und auch die Gemeinde wird in das Singen mit eingebunden. Der liturgische Ablauf und die Gebete werden vom Chor gestaltet. Ebenso die Predigt von Pastor Dietrich Jaedicke wird sich auf das Singen in der Kirche beziehen. Er hofft auf eine rege Beteiligung der Gemeinde am Gottesdienst. Im Anschluss wird zum geselligen Beisammensein ins Kirchencafé ins Karkenhus eingeladen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Lothar Schmincke wird auch zukünftig der Kirchenmusik erhalten bleiben und gelegentlich in Gottesdiensten zusammen mit Pastor Dietrich Jaedicke die Gitarre spielen. Aber für die Leitung des Kirchenchores, dem zur Zeit 27 Sängerinnen und Sänger angehören, wird dringend eine Nachfolgerin oder ein Nachfolger gesucht. Pastor Dietrich Jaedicke freut sich über diesbezügliche Nachfragen und Bewerbungen (E-Mail: dietrich.jaedicke@kirche-oldenburg.de, Telefon  0 44 35/3 86 84 02).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.