Groß Ippener Die Auswirkungen des Sturmtiefs über Norddeutschland ließen am Sonntagnachmittag, dem dritten Advent, kurzerhand einen Pavillon auf dem „Kleinen Markt“ am Dorfgemeinschaftshaus in Groß Ippener abheben. Dorthin hatte auch in diesem Jahr wieder der Turn- und Sportverein Ippener zum geselligen Beisammensein und zur Einstimmung auf Weihnachten eingeladen.

Jung und Alt trafen sich draußen am Weihnachtsbaum, am Grillstand, an der Glühweinbude oder an einem Stand mit selbst gebackenen Stollen, Keksen und Waffeln. Die Kinder bastelten im Dorfgemeinschaftshaus weihnachtliche Dekorationen und trugen ein Weihnachtslied vor. Maren Lafontaine begleitete auf der Gitarre das Adventsliedersingen und auch der Weihnachtsmann fehlte nicht: Er überraschte die Mädchen und Jungen nach dem Vortragen eines Weihnachtsliedes.

Zu hören war ferner die Geschichte vom Lebkuchenmann. Hans-Joachim Tiefensee erzählte weihnachtliche Geschichten. Letztendlich war es ein Gemeinschaftsprogramm, das Nicole Pleus mit Unterstützung von Stina Schumann und Harald Bruns ausgearbeitet hatte.

Nebenbei warteten kulinarische Versuchungen wie Waffeln, Bratwurst, Knipp und das immer wieder beliebte Stockbrotbacken. Natürlich fehlten auch nicht die passenden Heißgetränke. So klang der kleine Weihnachtsmarkt in Groß Ippener am dritten Advent in geselliger Atmosphäre aus.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.