Dünsen Mit neuer Musik von der Gruppe „Streetlights“ soll das Schützenfest in Dünsen am Sonnabend und Sonntag, 27. und 28. Juni, gefeiert werden. Das verkündete Vorsitzender Uwe Lustig am Freitagabend den zahlreich erschienenen Vereinsmitgliedern auf der Generalversammlung in der Vereinsschießhalle. Als Grund dafür nannte Lustig nicht nur finanzielle Überlegungen, sondern auch, dass Bandleader Christoph Lasak in der Gemeinde Dünsen lebt.

Gleichzeitig rief der Vorsitzende alle Schützen dazu auf, am 22. Januar zur entscheidenden Versammlung zum Erhalt der Grundschule in Dünsen zu erscheinen: „Das ist nicht nur eine Bitte, sondern zugleich auch eine Pflicht, wollen wir die Schule hier in der Gemeinde erhalten. Ort und Uhrzeit werden noch mitgeteilt.“

Mit einem neuen Fußbodenbelag soll der Schießstand ausgestattet werden. Bislang sind elektrostatische Aufladungen durch den Teppichbelag möglich. Das wurde bei der Überprüfung des Schießstandes beanstandet.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Spendabel zeigte sich dagegen Kassenwart Dieter Bramkamp von privater Seite. Er stiftete für die Alterskönige eine Namenstafel, für die an der Wand im Schießstand bereits eine Ecke frei gemacht worden war.

Vorgestellt wurde während der Versammlung eine Foto-CD mit Bildern von der 825-Jahr-Feier. Mit großem Arbeitsaufwand auch von Seiten der Schützen waren die Jubiläumsfeierlichkeiten organisiert worden. Bürgermeister Hartmut Post, selber Schützenvereinsmitglied, ließ durchblicken, dass sich die Vereine auf eine finanzielle Rückerstattung einstellen können. Jeder der drei Ortsvereine hatte 1500 Euro für die Jubiläumsveranstaltung eingezahlt. „Es gibt Geld zurück, wenn die Gesamtabrechnung fertig ist. Wir haben ein positives Ergebnis erwirtschaftet“, frohlockte Post.

Bei den Wahlen ergaben sich folgende Ergebnisse. Wiedergewählt wurden einstimmig Kassenführer Dieter Bramkamp, Schriftführer Werner Mester, Vorstandsmitglied Ute Schadewinkel, erster Schießwart Erich Pleus, dritter Schießwart Christian Nagler, Christine Schadwinkel (Schießausschuss), das A-Team mit Christian Bramkamp, Marina Meyer, Mandy Mende und Florian Sulz (ausgeschieden ist Andrea Lustig). Neu gewählt wurde der vierte Schießwart Ives Nagel.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.