+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 1 Minute.

Neue Bundesregierung
Karl Lauterbach wird Gesundheitsminister

GANDERKESEE Dirk Wieting hatte schon so etwas wie eine Vorahnung. „Absage Büttenabend“ stand in der Betreffzeile einer E-Mail, die er am Montag erhielt. „Ich wollte sie erst nicht aufmachen.“ Die Nachricht war für den Chef des Büttenabend-Teams eine Hiobs-Botschaft: Nach einem Sturz sagte Rainer Wei-nacht seine Moderation bei den Büttenabenden ab.

Was passiert war: Die rheinische Frohnatur Weinacht war bei einem Spaziergang mit seinem Hund gestolpert und aufs Knie gefallen. Die Kniescheibe habe sich dabei verschoben, wusste Dirk Wieting. Eine OP sei für den 11. Februar angesetzt. Weinacht habe erst erwogen, trotz der Schmerzen aufzutreten. Doch schweren Herzens habe er schließlich abgesagt. Wieting: „Es wäre auch nicht zu verantworten, ihn auf die Bühne zu lassen.“

Weinacht hatte bereits Lieder einstudiert, mit denen er die Darbietungen verknüpfen wollte. Auch das Proben mit der Büttenabend-Band war bereits gelaufen.

Das Büttenabend-Team beschloss daraufhin, umgehend bei Gerrit Meyer anzurufen, Denn der 41-Jährige hat Erfahrung: Er hatte zusammen mit Cynthia Tautz moderiert (2000), allein (2002), mit Gesa Stieneker-Intemann (2005) und Doris Ostermann (2006).

Meyer willigte ein – „mit einem Grummeln im Bauch, denn es ist doch recht kurzfristig“. Die teilnehmenden Gruppen kenne er, deren Programm schaute er sich am Dienstagabend an. „Ich geh’ da locker dran“, sagte er. Beim Moderieren setze er ohnehin eher auf Spontaneität, auch das Einbeziehen des Publikums sei ihm wichtig.

Singen will Meyer nicht („nur in der Badewanne“). Ein Gesangsstück von Weinacht werde Comedian Markus Weise übernehmen, kündigte Wieting an.

Einen Moderatoren-Wechsel kurz vor den Büttenabenden – das hatte es vor einem Jahr schon einmal gegeben. Weil es seinerzeit „erheblichen Druck“ aus Bookholzberg gab, zogen Andreas Kowitz und Franziska Gehrau zurück. Gesa Stieneker-Intemann und Andreas Laqua sprangen ein.

Karsten Kolloge Harpstedt / Redaktion Wildeshausen
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.