Vielstedt Ein ganz besonderes Schützenfest feierte der Vielstedter Schützenverein am Sonntag. Die Gastgeber waren in diesem Jahr auch Ausrichter des Gemeindeschützenfestes. Jedes Jahr findet es in einem anderen Ort der Gemeinde Hude statt.

Rund 500 Schützinnen und Schützen aus den Vereinen Hude, Langenberg, Vielstedt, Sandersfeld, Lintel, Hemmelsberg-Altmoorhausen, Wüsting und Hurrel waren beim Vielstedter Bauernhaus angetreten, um sich am großen Ausmarsch zu beteiligen. Musikalisch begleitet wurde der Umzug durch den Spielmannszug Neuenkoop und die Showband Grabstede.

Der Vorsitzende des Gemeindeschützenbundes Werner Claußen zeigte sich über die große Beteiligung sehr zufrieden. „Bei uns zeigt sich die starke Gemeinschaft, darum ist auch die Beteiligung sehr groß“, unterstrich er in seinen Grußworten. Immerhin gebe es sechs Vereine in Hude, die auf eine 100-jährige Vereinsgeschichte zurückblicken können. Das Gemeindeschützenfest gibt es inzwischen seit 1975 und es hat sich zu einem großen Publikumsmagneten entwickelt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Die Schützenfeste gehören zum Bild der Ortschaften. Diese Traditionen zu erhalten ist wichtig“, so die Wort von Axel Jahnz, Bürgermeister von Hude.

Seitdem es die Ausmärsche in der Gemeinde Hude gibt, ist auch er immer mit von der Partie.

Auf dem Festplatz fand nach den Begrüßungsreden die Gemeindekönigsproklamation statt. Sandra Ramke aus Hurrel errang die Königswürde. Ihr zur Seite stehen Gunda Schröder aus Wüsting als erste Adjutantin und Gabriele Lösekann aus Vielstedt als zweite Adjutantin.

Bei den Herren bestieg Gerd-Jürgen Paradies aus Wüsting den Thron besteigen. Ihm zur Seite stehen Gerold Schröder aus Sandersfeld als erster Adjutant und Alfred Claußen als zweiter Adjutant. Bei der Jugend wurde Marvin Albrecht aus Wüsting König.

Da er zurzeit im Urlaub ist konnte der die Auszeichnung nicht persönlich in Empfang nehmen. Marten Reuter übernahm für ihn die „Urlaubsvertretung“. Erste Adjutantin wurde Charline Mehrings aus Vielstedt und Elena Brinkmann aus Hurrel seine zweite Adjutantin.

Das nächste Gemeindeschützenfest findet im kommenden Jahr in Sandersfeld statt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.