Harpstedt Bevor sich der Gemischte Chor Harpstedt in eine sechswöchige Sommerpause verabschiedet, haben Chorleiter Steffen Akkermann und seine knapp 70 Sänger noch ein buntes Programm für den Juni auf die Beine gestellt.

Am Sonnabend, 4. Juni, singt der Chor nachträglich zum 80. Geburtstag eines Chormitgliedes um 12.30 Uhr im „Dreimädelhaus“ Kirchseelte ein Ständchen. Geplant sind die Lieder mit den Nummern 345, 358 und 364a.

Ein hochkarätiger Anlass führt die Harpstedter Sänger am Sonnabend, 11. Juni, in die „Wasserburg“, an der Amtsfreiheit 4 in Harpstedt. Zu einer diamantenen Hochzeit beglückwünschen die Chormitglieder um 13.45 Uhr in Harpstedt ein Sängerpaar mit folgenden Liedernummern: 43, 112, 114, 164, 171a und 227. Die Noten für die genannten Lieder sollen am kommenden Mittwoch, 1. Juni, zum Übungsabend mitgebracht werden, teilt Chorleiter Akkermann mit.

Bei der „Kulturnacht“ in Colnrade am Sonnabend, 18. Juni, hat der Gemischte Chor um 17 Uhr einen Auftritt. Näheres wird am Übungsabend bekannt gegeben. „Es soll eine Mischung aus Liedern von James Last und Evergreens wie ,What a wonderfull world’ werden“, sagte Chorleiter Akkermann. Der letzte Auftritt der Sänger vor der Sommerpause wird rund 30 Minuten dauern.

Sophie Schwarz Volontärin / NWZ-Redaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.