Kultur
Wenn Jesus nicht aus der Krippe kommt

Schon nach der ersten Saison ist die Besucherzahl des vergangenen Jahres fast erreicht. Dabei folgen noch vier fulminante Auftritte.

Bild: Roman Mensing
Carsten Höfer kommt als „Ehe-Män“.Bild: Roman Mensing
Bild: M. Creutziger
Widmen sich der Bildung: Kaktusblüte.Bild: M. Creutziger
Bild: Claus Hock
Sia Korthaus tritt erneut in der Mensa auf.Bild: Claus Hock
Bild: Markus Rosensträter
Auf Kabarettistin Sybille Bullatschek freut sich Kulturhaus-Leiterin Wiebke Steinmetz besonders.Bild: Markus Rosensträter
Keine Freiartikel mehr in diesem Monat.

Bereits NWZ-Abonnent?

Jetzt anmelden

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Ganderkesee 454 Besucher zählte das Kabarett-Programm der regioVHS Ganderkesee-Hude in der ersten Hälfte des Jahres. Publikumsmagnet war Werner Mommsen. Der Auftritt des Klappmaul-Komikers aus Hamburg war mit 204 Besuchern ausverkauft. Rund 40 weitere Anfragen musste Kulturhaus-Leiterin Dr. Wiebke Steinmetz absagen. Die Shows von Nils Loenicker, Vera Deckers und Stephan Bauer zählten jeweils rund 80 Besucher. Damit liegt die Besucherzahl schon nach der ersten Saison nah an der Gesamtbesucherzahl des vergangenen Jahres: „Nach 2017, als insgesamt nur 501 Besucher die Kabarett-Veranstaltungen besuchten, scheint sich die Attraktivität des Ganderkeseer Angebots wieder deutlich gesteigert zu haben“, freut sich Wiebke Steinmetz.

Zudem entscheiden sich wieder mehr Besucher für ein Abonnement: Waren es in den vergangenen Jahren nur rund 30, kauften 2017 wieder 45 Zuschauer die Karten als vergünstigtes Komplett-Paket.

Die Künstler der nächsten Saison waren allesamt schonmal in Ganderkesee – und das Publikum war begeistert. Grund für Steinmetz, die Künstler erneut zu buchen. Sie sei bei jedem Auftritt dabei, um zu gucken, wie gut die Künstler beim Publikum ankommen, berichtet die Kulturhausleiterin. „Das Publikum in Ganderkesee ist sehr persönlich“, so Steinmetz, „die Leute sagen auch, wenn das nichts ist.“

Ihr unbekannte Künstler schaue sie sich vorher im Internet an, berichtet die Kulturbeauftragte der regioVHS. Selber frage sie nicht bei Agenturen an. Die Agenten würden sich bei ihr melden – und zwar früh: Schon jetzt gehe es um Termine in 2020. Eine Künstlerin des kommenden Jahres verrät Wiebke Steinmetz schon: Anka Zink kommt. Wenn sie sich einen Künstler wünschen könnte? „Die ganz Großen kommen ja nicht nach Ganderkesee. Wenn ich realistisch bleiben soll, würde ich mir Gerburg Jahnke wünschen“, sagt Wiebke Steinmetz.

Jetzt kommen aber erstmal andere. Alle Shows beginnen um 20 Uhr in der Mensa des Schulzentrums Ganderkesee, Am Steinacker 9. Einlass ist jeweils ab 19.30 Uhr. Wiebke Steinmetz freut sich besonders auf den letzten Auftritt kurz vor Weihnachten.

Kabarettist und Buchautor Carsten Höfer tritt am 20. September mit seinem Programm „Ehe-Män – Superhelden für den Hausgebrauch“ auf. Als Ehe-Män ist er nicht nur Kuschel-Män, sondern auch Zuhör-Män, Pay-Män oder auch Hausmeister-Män.

Sia Korthaus

Sia Korthaus bringt am 18. Oktober ihre neue Handpuppe Britta mit. Zusammen zeigen sie das Programm „Lust auf Laster“. Wie der Titel schon verrät, geht es um die Verlockungen des Alltags und dass wir ruhig zu unseren kleinen Sünden stehen sollten.

Kaktusblüte

Ein bisschen politischer wird es dann am 15. November beim Auftritt des vierköpfigen Teams der Kaktusblüte. Das Quartett aus Dresden nimmt sich in „Doof sein ist schön – Ein Bildungsprogramm“ das deutsche Bildungssystem vor.

Mit ihrem Weihnachtsprogramm „Ihr Pflägerlein kommet“ kommt Sybille Bullatschek am 13. Dezember nach Ganderkesee. Die „Pflägerin“ aus dem fiktiven schwäbischen Pfleidelsheim berichtet von der Weihnachtszeit im Pflegeheim Sonnenuntergang. Was sollte man zum Beispiel tun, wenn das 94-jährige Jesuskind nicht mehr aus der Krippe kommt? Wie auch schon beim letzten Auftritt gibt es wieder 3 Euro Rabatt für alle Zuschauer, die nachweisen können, dass sie im Pflegebereich arbeiten.

Karten gibt es montags, dienstags, donnerstags und freitags von 9 bis 12 Uhr im Kulturhaus Müller, Ring 24 in Ganderkesee, oder unter Telefon  04222/80 65 50. Die Auftritte von Carsten Höfer und Sybille Bullatschek kosten je 22 Euro, von Sia Korthaus und Kaktusblüte jeweils 18 Euro. Der Abopreis beträgt 70 Euro, Abonnenten sparen somit 10 Euro. Wiebke Steinmetz weist darauf hin, dass die Karten übertragbar sind. Ist der Abonnent verhindert, kann somit jemand anderes den Abend genießen.

Die neue Vorverkaufsstelle im Haus Müller, Ring 24 in Ganderkesee, werde gut angenommen, so Steinmetz. „So kommen viele Leute in die Ausstellung. Viele sagen, dass sie das erste Mal im Haus Müller sind. Das bringt einen guten Synergieeffekt.“

Das könnte Sie auch interessieren