Ganderkesee Es komme die Zeit, in der man über den eigenen Nachfolger nachdenken müsse, begründet Harald Menkens, amtierender Vorsitzender des Freundeskreises Haus Müller, seinen langsamen Rückzug aus der Vorstandsarbeit. Auf der Mitgliederversammlung des Freundeskreises am Donnerstag, 15. März, wird Menkens zwar wieder für den Vorsitz kandidieren, „aber nur für eins anstatt für zwei Jahre.“

Mit dieser Entscheidung führt Menkens eine gewollte „Verjüngungskur“ fort, die sich der Freundeskreis Haus Müller selbst auferlegt hat. Und die auch schon begonnen wurde: Im vergangenen Jahr wurde Matthias Fleischer (49) als Schatzmeister neu in den Vorstand gewählt. Und auf der am 15. März um 19 Uhr beginnenden Mitgliederversammlung wird ein weiteres Vorstandsmitglied seinen Posten für den „Nachwuchs“ räumen: Schriftwart Hannes Bogun.

„Wir haben uns schon intern umgesehen und sind sehr optimistisch, dass sich ein Nachfolger für mich findet“, so Bogun. „Aber es wird immer schwieriger, Menschen zu finden, die so ein Amt übernehmen wollen“, ergänzt Harald Menkens während des Gesprächs im Kulturhaus Müller. Deswegen sei man natürlich weiterhin offen für neue Mitglieder, „gerne auch unter 50“, sagt Menkens.

Um die 110 Mitglieder zählt der Freundeskreis aktuell, im zehnten Jahr seines Bestehens. Ein runder Geburtstag, der sich auch im Jahresprogramm des Vereins niederschlagen wird. Voraussichtlich im Mai soll das traditionelle Sommerfest des Freundeskreises stattfinden. In diesem Jahr wird alles im Zeichen des kleinen Jubiläums stehen und mit Interessierten ins Gespräch zu kommen, ist dem Vorstand ein besonderes Anliegen: „Wir freuen uns immer über neue Mitglieder, aber auch über neue Ideen“, so Fleischer.

Eine der Hauptaufgaben ist derweil die Unterstützung und Impulsgebung für das Kulturprogramm vom Haus Müller. „Bei der Realisierung des Poetry Slams hat uns Matthias Fleischer zum Beispiel sehr unterstützt“, erklärt Wiebke Steinmetz. Ein Kulturprogramm zu etablieren, das auch jüngere Menschen anspricht, gehört zum erklärten Ziel des Schatzmeisters.

Aber auch im Bereich Kunst ist der Freundeskreis weiter aktiv. So wird in diesem Jahr zum siebten Mal der „Schülerkunstpreis“ ausgerufen, an dem sich alle Schulen in der Gemeinde Ganderkesee beteiligen können. „Das erste Treffen hat schon stattgefunden“, so Hannes Bogun, und man ist zuversichtlich, dass sich auch in der siebten Auflage wieder „ein Großteil der Schulen beteiligen werden“.


Mehr Infos unter   www.freundeskreis-hausmueller.de 
Claus Arne Hock Redakteur / Online-Redaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.