Groß Ippener „Fünf auf einen Streich“ hat Franz Robert Czieslik die Eröffnung seines Skulpturen-Parks Groß Ippener am Montag, 1. Mai, 15 Uhr, überschrieben. Damit spielt er aufs Programm an: Im Wechsel mit unterhaltsamen Lesungen von Czieslik alias Franz Zehnbier erklingt Musik der „LandStreicher“ Swantje Jerubic (Cello), Dhana Lange (Viola), Ute Klitte (Violine) sowie Pawel Jankowski. Zu erwarten sei Musik aus ganz unterschiedlichen Genres, zum Beispiel Klassik, Blues, Jazz oder auch Tango, kündigte Czieslik an.

Im Skulpturen-Park, einem 4000 Quadratmeter großen Areal mit Feuchtwiese, Auwald und Wald, sind aktuell 45 Werke des Bildhauers zu sehen, darunter sieben neue Arbeiten. Die Ausstellung ist bis zum 30. August täglich von 14 bis 17 Uhr geöffnet. 

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Karsten Kolloge Harpstedt / Redaktion Wildeshausen
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.